WireLurker: Entwickler der iOS-Schadsoftware in China festgenommen

| 16:44 Uhr | 0 Kommentare

Anfang dieses Monats haben wir über die Schadsoftware WireLurker berichtet, die über Macs und den USB-Anschluss ihren Weg auf iOS-Geräte gefunden hat. Nun wurden drei verdächtige Personen, die für die Malware verantwortlich sein sollen, in China festgenommen.

iphone6_test1

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Berichterstattung zu WireLurker. Mac Anwender, die gleichzeitig ein iOS-Gerät besitzen, waren grundsätzlich anfällig für die Malware. Insbesondere Kunden in China waren betroffen, die Mac Apps über den inoffiziellen App Store Maiyadi heruntergeladen geladen haben. 467 infizierte OS X Apps wurden entdeckt, die über 350.000 Mal heruntergeladen wurden. Einmal auf dem Mac installiert, wurde die Malware auf iOS-Geräte übertragen, sobald diese mit dem USB-Kabel mit dem Mac verbunden wurden. Apple reagierte schnell und deaktivierte ausgenutzte Enterprise-Zertifikate.

Wie CIO berichtet, wurden die mumaßtlichen Verantwortlichen von WireLurker in Peking verhaftet. Örtliche Behörden namen nach einen Hinweis der Sicherheitsfirma Qihoo 360 Technology drei Personen vergangenen Freitag fest. Erst einen Tag zuvor wurden die drei Personen ausfindig und dafür verantwortlich gemacht, dass sie die Malware verbreiten. So geht es aus dem offiziellen Polizei-Account bei Sina Weibo hervor.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen