Apple Watch gehört zu den besten Erfindungen 2014

| 16:30 Uhr | 4 Kommentare

Ein paar Wochen liegt die Vorstellung der Apple Watch bereits zurück. Im September dieses Jahres stellte Apple CEO Tim Cook voller stolz das neue Apple Produkt vor. Bis die Apple Watch allerdings in den Handel kommt, werden noch ein paar Monate dauern. Erst vor wenigen Tagen wurde mit WatchKit das Entwickler-Kit für die Apple Watch freigegeben. Wir gehen von März oder April 2015 aus, bis ihr das Produkt kaufen könnt.

apple watch

Schon Monate vor dem Verkaufsstart hat sich das Time Magazine festgelegt und die Apple Watch zu den besten Erfindungen im Jahr 2014 gekürt. Die Begründung für die Wahl liefern die Kollegen direkt. Demnach versuchen die meisten auf dem Markt befindlichen Smartwatches das Mobilfunkerlebnis auf ein kleineres Display zu bringnen. Das Ergebis sei jedoch ernüchternd.

Most smart watches have proved to be anything but: they try to shrink down the experience of using a cell phone, with clunky results. Apple’s Watch, by contrast, wholly reimagines the computer for the wrist, using a novel interface that combines a touchscreen and physical buttons. Besides telling time, the Watch can send messages, give directions, track fitness and make wireless payments. It’s also an attractive piece of fashion, with high-end Edition models that feature 18-karat gold. “Apple poured its heart and soul into the design,” says Robert Brunner, founder of San Francisco design studio Ammunition and a former director of industrial design at Apple. “It’s brave because they’re venturing into unknown territory.”

Apple Watch sei genau das Gegenteil. Apple habe ein neue Erlebnis für das Handgelenk geschaffen. Dabei werden Toucheingaben mit physikalischen Knöpfen vereint. Das Ergebnis sei eine völlig neue Benutzeroberfläche. Neben der reinen Zeitanzeige sei die Apple Watch in der Lage viele weitere Funktionen zu bieten. Darüberhinaus sei es ein Fashion-Produkt mit einem High-End-Modell mit 18 Karat Gold.

Kategorie: Apple

Tags:

4 Kommentare

  • Apfelmann

    Naja so revolutionär finde ich die Apple Watch nun auch wieder nicht… Im Prinzip ist sie doch nur wieder ein verlängerter Arm des iPhone, wie jede andere Smartwatch eben auch. Nachrichten schreiben auf diesem winzigen Display… Ich weiß nicht. Und immer die Abhängigkeit vom iPhone. Da kann ich auch gleich das Smartphone benutzen…

    26. Nov 2014 | 17:11 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Nachrichten schreiben ist ja nicht der Zweck der Watch. Das wäre dann wieder das geschrumpfte Smartphone…

      Nein, vielmehr ist die Apple Watch gedacht, eingehende Kurznachrichten zu überfliegen, entweder per durch die Watch vorgeschlagener Antwort oder per Sprachnachricht zu reagieren oder eine Antwort zu diktieren.

      Nur eines von vielen Anwendungsszenarios.. Aber in jedem Fall ist die Watch eines nicht: Ein geschrumpftes iPhone. Weder vom Interface her, noch von der Funktionalität.

      27. Nov 2014 | 2:02 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      _

      27. Nov 2014 | 2:02 Uhr | Kommentieren
  • Michael

    Ein geschrumpft Iphone darf es nicht sein, wo es doch endlich Iphone’s gibt, die mit meinen Augen kompatibel sind. Als Smartphone mit Karte und großer Lupe auch Blödsinn, ich bin weiterhin sehr gespannt, Hauptsache das wird nicht so ein überwachungsteil, wie das manche Versicherungen jetzt anstreben?

    27. Nov 2014 | 7:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen