Threema: Update bringt verschiedene Verbesserungen

| 22:14 Uhr | 10 Kommentare

Threema hält sich seit vielen Wochen und Monaten auf Platz 1 der App Store Charts (Top-Apps, iPhone, gekauft) und gehört hierzulande zu den beliebtesten Messengern. Im Laufe des heutigen Abends haben die Entwickler ihrer App ein Update spendiert, so dass ihr ab sofort Threema 2.1.1 aus dem App Store laden könnt.

threema211

In den Release-Notes heißt es

  • Weiterleiten von Nachrichten an andere Benutzer oder Gruppen ist jetzt möglich
  • Beim Generieren einer neuen ID werden auch die Bewegungen des Geräts einbezogen (erhöht die Qualität der Zufallszahlen)
  • Abgeschlossene Umfragen können gelöscht werden
  • Eine verbesserte Gruppenadministration wird vorbereitet (wird mit nächstem Release freigeschaltet)
  • Und dann haben wir noch einige Fehler korrigiert

Threema hält seine Anwender mit mehreren kleinen Verbesserungen bei Laune und arbeitet weiterhin daran, Platz 1 der App Store Charts zu verteidigen. Threema 2.1.1 ist 18,3MB groß und verlangt nach iOS 5.1.1 oder neuer.

Kategorie: App Store

Tags:

10 Kommentare

  • Jano

    Threema ist eine sehr schlechte app, habe sie schon vor einem viertel Jahr gelöscht, kennen keiner mehr der die App auf dem Handy hat, nach dem Datenskandal was man so hoert würde ich die app keinem raten. Finger weg von den Chat Apps, am besten SMS schreiben! Sicherheitsluecken und Protokolle die auf den Servern überschlüsselt liegen, keine end-to-end versc. wie versprochen wurde.

    12. Feb 2015 | 3:31 Uhr | Kommentieren
    • GreeneyeS

      Lieber Jano,
      Du schreibst dass du die App gelöscht hast weil sie keiner hat. Threema gibt’s seit Ende 2012 (habe die App seit der Version 1.0) und mittlerweile haben sie über 3 Millionen Leute.
      Threema garantiert die End zu End Verschlüsselung. Welche andere App tut es? Keine!
      Wer sich ein iPhone leisten kann der kann auch 2 € für eine sichere App ausgeben. Die Android Gemeinde ist anders und will am liebsten alles kostenlos. Eine App die was kostet fällt gleich durch. Hier zeigt sich der Unterschied zwischen der iOS und der Android Gemeinde.
      Muss man dies tun was die Masse tut? Nein!
      Ich habe mir die Mühe gemacht und die Nutzungsbestimmungen diverser Messenger gelesen. Bis auf Threema fallen bei mir alle durch. Ich hatte früher auch Whatsapp benutzt aber habe es seit einem Jahr nicht mehr. Gib in eine Suchmaschine den Begriff Whatsspy ein und dann wirst du verstehen was ich meine.
      Ich kann dir versichern dass seitdem ich kein Whatsapp mehr habe, fast alle meiner Kontakten zu Threema gewechselt sind.
      Jeder kann selber entscheiden welchen Messenger er haben will aber bitte keine App schlecht machen ohne richtigen Grund.
      Whatsapp kannte am Anfang auch kein Mensch. Die App ist populär geworden erst nachdem die Android Handys billiger geworden sind und Whatsapp kostenlos im ersten Jahr. Was die Sicherheit betrifft, die meisten Whatsapp Nutzer haben nicht mal die geringste Ahnung was Datenschutz ist. Es ist traurig aber wahr!

      12. Feb 2015 | 10:08 Uhr | Kommentieren
    • spi

      Welcher Datenskandal bei Threema?
      Wieso kein End-to-end-Verschlüsselung?

      Schwachpunkte bei Threema sind, dass Perfect Forward Secrecy und Multi-Geräte-Modus fehlen.
      PFS ist natürlich schon ein Sicherheitsdefizit, denn einmal kompromitiert kann bei Vorratsdatenspeicherung die gesamte Kommunikation entschlüsselt werden.

      12. Feb 2015 | 10:18 Uhr | Kommentieren
    • Christian

      Da verwechselt einer offensichtlich Threema mit Telegram. Naja, lassen wir ihn mal in dem Glauben 😀

      12. Feb 2015 | 11:56 Uhr | Kommentieren
  • Feldtbett

    Du scheinst nicht die hellste Leuchte zu sein!Zeig mir bitte nur eine halbwegs seriöse Seite im Netz welche Threema als unsicher bezeichnet.Sms schreiben ist da natürlich sicher!?LACH

    12. Feb 2015 | 7:18 Uhr | Kommentieren
  • Flo

    Jano scheint offensichtlich sich nicht mit Threema beschäftigt zu haben oder aber ist was seinen Wissensstand anbelangt einfach nicht mehr up-to-date.
    SMS schreiben ist natürlich die bessere Variante für die amerikanischen Angestellten die die Knotenpunkte in Deutschland überwachen diese dann eh automatisch abspeichern und auswerten.
    Viel Spaß mit deiner SMS und co.
    VG

    12. Feb 2015 | 9:30 Uhr | Kommentieren
  • Feldtbett

    LACH!

    12. Feb 2015 | 10:08 Uhr | Kommentieren
  • micha_s

    Hmm seit dem Update bin ich nicht mehr in der Lage, innerhalb einer Gruppe etwas zu posten „Sie können keine Nachricht an die Gruppe senden, weil Sie kein Mitglied der Gruppe mehr sind.“ Laut dem „Admin“ der Gruppe bin ich das aber noch. Hat jemand das gleiche Problem?

    12. Feb 2015 | 12:11 Uhr | Kommentieren
  • Nadine

    In meinem Freundeskreis nutzen fast alle Threema. Whatsapp haben die meisten nur drauf wegen Leuten, die es nutzen und nichts anderes haben. Auf älteren Androiden läuft Theeema wohl nicht.

    12. Feb 2015 | 17:06 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Wer glaubt das, nur weil ihr Threema nutzt, eure Daten in Sicherheit sind, ist schon sehr dumm. Die Art von Organisationen die eure Daten möchten kommen auch mit einer billigen End to End Verschlüsselung klar, die meiner Meinung eh ein Witz ist. Kommt noch dazu sollte man ein Android Handy nutzen nützt die beste Verschlüsselungs App nichts. Ob ich meine Daten jetzt in den USA habe oder in der Schweiz, wo ich mir eher gedanken mache, da die für Geld alles machen ist mal dahingestgellt. Ich nutze Facebook da haben sie schon alle meine Daten da ist es bei WhatsApp auch schon egal, kommt noch dazu das ich mich nicht für so wichtig halte das die NSA der BND oder co meine Daten abfängt.

    Wer Threema nur nutzt um seine Daten sicher von A nach B zu senden ist noch nicht im Jahr 2015 angekommen, Daten sind nirgends mehr sicher, erstrecht nicht für 1.99€!!!

    12. Feb 2015 | 17:22 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen