Apple plant eigenen Apple Watch Store in London

| 8:44 Uhr | 2 Kommentare

Die Apple Watch wirft ihre Schatten voraus und am 09. März werden wir endlich erfahren, ab wann das Gerät zu welchen Preis vorbestellt bzw. gekauft werden kann. Hinter den Kulissen laufen bei Apple die Vorbereitungen für den bedeutsamsten Verkaufsstart des Jahres auf Hochtouren. So müssen die Verkaufsstellen entsprechend auf die Apple Watch vorbereitet werden.

wonder_room_selfridges

Wonder Room

 

Apple plant Apple Watch Store in London

Wie es scheint, wird Apple seine Uhr nicht nur über die eigenen Apple Retail Stores verkaufen. Der Hersteller platziert die Apple Watch auch an verschiedenen weitere Stellen. Einem aktuellen Bericht zufolge hat sich Apple unter anderem das Luxus-Kaufhaus Selfridges in London ausgesucht. So konnte es Macrumors von „Quellen“ erfahren. Der Apple eigene Store-In-Store Shop soll am Eingang des ikonischen Wonder Rooms liegen. In diesem werden verschiedenen Juwelen, Luxus-Uhren etc. verkauft.

Der Bereich in dem der Apple Watch Store entstehen soll, wurde bereits Anfang Februar abgesperrt, so dass Apple hinter verschlossenen Türen den Store aufbauen und vorbereiten kann. An dieser Stelle wird Apple die Apple Watch präsentieren und für Fragen rund um das Gerät zur Verfügung stehen. Zu diesem Zweck wird Apple aus den umliegenden Apple Stores Mitarbeiter abordnen.

Pünktlich zum Apple Verkaufsstart soll der Store-In-Store fertig gestellt sein. Ähnlich geht Apple in Paris vor. In der Galerie Lafayette bereitet Apple auch eine entsprechende Verkaufsfläche vor. Die Tatsache, dass Apple in Europa Vorkehrungen für den Apple Watch Verkaufsstart trifft, stimmt uns positiv, dass das Produkt auch zeitnah den deutschen Handel erreicht.

Kategorie: Apple

Tags:

2 Kommentare

  • Tom

    Das Shop-in-Shop-Konzept wird gern im Mode- und Accessoires-Bereich angewandt. In jedem deutschen Kaufhaus gibt es das. Vielleicht gibt’s ja nächste Woche einen Catwalk-Auftritt von Tim, Phil und Jony.

    Mit Angela Ahrends in der Vertriebsspitze, kann ich mir das durchaus vorstellen. Weg vom Nerd und User, hin zum Kunden.

    Es verändert sich der Grund für den Produktkauf und damit auch die Käuferschicht. Die muss ich halt an anderen Stellen als bislang ansprechen.

    Bin mal gespannt, wohin das führt. Eigene Apple-Shops, Uhrengeschäften und vielleicht Autohäuser?

    02. Mrz 2015 | 12:30 Uhr | Kommentieren
  • Bernhard Prawer

    Das ist doch mal eine sehr gute Nachricht, sollte Tim Cook den Release der Apple Watch im April auf dem Event am 9. März auch für Deutschland bestätigen. Vieles spricht ja dafür, das einem Release im April auch in Deutschland nichts im Wege stehen sollte. Das letzte Wort dazu hat Tim Cook. Da bin ich mal echt gespannt.

    02. Mrz 2015 | 14:21 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.