ResearchKit: deutsche Apple Webseite steht bereit

| 21:45 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn ResearchKit mit seinen bisher veröffentlichen Apps nur in den USA verfügbar, hat Apple die zugehörige Webseite lokalisiert und ins deutsche übersetzt. Bevor die Apple Watch Keynote vor wenigen Tagen so richtig durchstartete, ging Apple zunächst auf ein Thema ein, welches niemand so richtig auf dem Schirm hatte. Stichwort: ResearchKit. Apple gibt medizinischen Forschern verschiedene Werkzeuge mit an die Hand, damit diese medizinische Studien revolutionieren können.

researchkit-interfac

Bei ResearchKit handelt es sich um eine Open Source Lösung, die zur gesundheitlichen Forschung entwickelt wurde, um Ärzte und Wissenschaftler dabei zu unterstützen, Daten regelmäßiger und zuverlässiger von Teilnehmern zu sammeln, die iPhone Apps nutzen. Weltweit führende Forschungsinstitute haben bereits Apps mit ResearchKit entwickelt, um Studien über Asthma, Brustkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Parkinson durchzuführen. Apple betont, dass Anwender volle Kontrolle über ihre Daten haben.

ResearchKit ist erfolgreich gestartet. Innerhalb von nur 24 Stunden meldeten sich mehr als 10.000 Teilnehmer für eine Studie an der Standford Universität an. Normalerweise benötige es ein Jahr und 50 teilnehmende medizinische Zentren, um 10.000 Teilnehmer zu finden.

Wie eingangs erwähnt, steht die ResearchKit Webseite nun auch in deutscher Lokalisierung zur Verfügung. Auf dieser heißt es unter anderem

Wissenschaftler in der medizinischen Forschung haben wohl eine der wichtigsten Aufgaben der Welt. Sie arbeiten an bahnbrechenden Entdeckungen, von denen wir alle profitieren. Um sie zu unterstützen, haben wir ResearchKit entwickelt. Dieses Open-Source-Software-Framework macht es Forschern und Entwicklern leicht, Apps zu erstellen, die medizinische Studien revolutionieren können – und vielleicht sogar die Medizin für immer verändern.

Sollte euch noch immer nicht ganz klar sein, was sich hinter ResearchKit verbirgt, so könnt ihr euch fortan noch einmal etwas intensiver einlesen. Ein interessantes Projekt, welches Apple gestartet hat. (Danke Klaus)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen