Apple verdoppelt Kapazität des iCloud-Rechenzentrums in Reno

| 16:22 Uhr | 0 Kommentare

Im heutigen Internetzeitalter werden Serverkapazitäten immer wichtiger. Dies hat auch Apple erkannt und so errichtet Apple weltweit neue Rechenzentren, um seine Daten ausliefern zu können. Das jüngstes Beispiel sind zwei neue europäische Rechenzentren, die Apple in Irland und Dänemark errichtet. 1,7 Milliarden Dollar nimmt der Hersteller für diese beiden Projekte in die Hand.

DCIM101MEDIA

Apple verdoppelt Kapazität des Rechenzentrums in Reno

Allerdings baut Apple nicht nur neue Rechenzentren, sondern kümmert sich auch um bestehende Anlagen. Vier Stunden vom Silicon Valley entfernt, hat der Konzern in Reno die Kapazität seines Datenzentrums in Reno erweitert. Nicht kleckern, sondern klotzen. Kurzum hat Apple die Kapazitäten in Reno verdoppelt.

Die Kollegen von Appleinsider haben eine Drohne in die Luft geschickt und das Areal festgehalten. Etwas mehr als Jahr nach der Eröffnung des Rechenzentrums hat Apple die Kapazitäten für die iCloud deutlich erweitert. Apple gehören insgesamt 3,4 Millionen Quadratmeter Fläche in diesem Bereich. Das eingebundene Video zeigt, wieviel weitere Ausbaukapazitäten der iPhone-Hersteller noch hat.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen