Apple Watch Reviews sind da: „weltbeste Smartwatch“

| 15:22 Uhr | 25 Kommentare

Die ersten Apple Watch Reviews sind da. Rund um die Markteinführung der Apple Watch hat Apple ausgewählten Medienvertretern bereits vorab ein Apple Watch Testgerät an die Hand gegeben, so dass diese sich bereits intensiver mit der Smartwatch beschäftigen konnten. Ähnlich verfährt Apple auch jedes Jahr bei einer neuen iPhone- oder iPad-Generation. Vor wenigen Minuten ist das Presseembargo ausgelaufen, so dass im Internet bereits die ersten ausführlichen Apple Watch Reviews und Testberichte auftauchen.

Apple Watch Reviews

Bereits im Herbst letzten Jahres vorgestellt, wird die Apple Watch am kommenden Freitag ab 09:01 Uhr in den Vorverkauf gehen. Apple bietet drei Kollektionen (Apple Watch Sport, Apple Watch und Apple Watch Edition) zwei unterschiedliche Größen (38mm und 42mm) sowie viele unterschiedliche Armbänder an. Ab dem 24. April ist die Apple Watch im Handel verfügbar.

Wir haben uns quer durch die Medienlandschaft gelesen und ein paar Reviews zur Apple Watch zusammengetragen. Alles in allem erfährt die Apple Watch ein positives Feedback. Ein paar kleinere Kritikpunkte sind allerdings auch zu finden.

apple_watch_review1

Lauren Goode von Re/Code konnte sich bereits eine Woche lang intensiv mit der Apple Watch beschäftigen. Die Redakteurin gibt zu verstehen, dass sie sich bereits mit mehreren Smartwatches beschäftigt habe, keine allerdings an die Apple Watch heranreiche. Design und Verarbeitung seien sehr gut. Smartwatches stecken noch in den Kinderschuhen, allerdings habe Apple ein sehr gutes Argument zur Smartwatch zu greifen, so Goode.

apple_watch_review2

David Pogue von Yahoo meint, dass die Apple Watch Lichtjahre besser sei als alle anderen Smartwatches bisher. Das Display sei überzeugend, die Software sei ausgereicht sowie fehlerfrei und das ganze Produkt sein ein Schmuckstück. Jeder Anwender müsse selbst entscheiden, ob er eine Apple Watch benötige oder halt nicht.

Nilay Patel von The Verge ist davon überzeugt, dass die Apple Watch die weltweit beste Smartwatch ist. Es ist das ambitionierteste Produkt, welches der Redakteur jemals gesehen hat.

Farhad Manjoo von der The New York Times begrüßte es sehr, dass er viel Dinge mit der Apple Watch erledigen konnte, ohne das iPhone aus der Hosentasche holen zu müssen. Die Uhr werde das digitale Leben der Menschen verändern. Allerdings sei die Apple Watch im Auslieferungszustand noch nicht für jeden Anwender perfekt. Erst nach der persönlichen Anpassung sei diese perfekt.

Zum guten Schluss blicken wir noch auf die Meinung von Geoffrey Fowler vom The Wall Street Journal. Mit der Apple Watch mache die Kategorie der Smartwatches endlich Sinn. Der Erfolg werde dahingehend gemessen, wie effizient sie Anwender durch den Alltag bringt.

Auch hierzulande in Deutschland wurde die Apple Watch bereits ausgepackt und angetestet. So konnte der Spiegel bereits die Apple Watch ausprobieren.

Design, Material und Verarbeitung der Apple Watch sind makellos. Die neue Smartwatch sieht nicht nur gut aus, sie ist auch sehr angenehm zu tragen. Die Eingewöhnung an das neue System kann ein paar Tage dauern, zeigt dann aber seine Logik und funktioniert schnell und problemlos. Ihr volles Potenzial wird die Apple Watch aber erst ausspielen, wenn es mehr als die paar Drittanbieter-Apps gibt, die zum Test bereitstanden. Denn die Apple Watch ist ebenso wenig eine Armbanduhr wie ein Smartphone eine Taschenuhr ist.

Alles in allem gibt es viel Lob zur Apple Watch. Auch die Akkulaufzeit scheint einen Hauch besser als von Apple selbst angegeben. Dies richtet sich allerdings stark nach der Nutzung des Gerätes. Einen Tag hält die Uhr jedoch locker durch. Über die Uhr könnt ihr übrigens auch Telefonate führen. Inwiefern sich dies allerdings für längere Gespräche eignet, ist fraglich. In mindestens einem Review war zu lesen, dass die Qualität des integrierten Lautsprechers überschaubar sei. Für kurze Gespräche ist die Apple Watch sicherlich geeignet. Für längere Telefonate solltet ihr das Gespräch jedoch ans iPhone übergeben.

Hier noch ein paar Video-Reviews

Kategorie: Apple

Tags:

25 Kommentare

  • Matthias

    Fazit zum Video:
    Wenn überhaupt, dann die günstige Variante…
    Objektiv gesehen, sollte man auf die 2. Genration warten.

    08. Apr 2015 | 15:51 Uhr | Kommentieren
    • Rouven

      und wer sagt, dass nach einem Jahr ne neue generation rauskommt? kann wie beim apple tv mehrere Zyklen dauern… dann lieber die günstige Variante direkt jetzt kaufen … laut den tests scheint sie ausgereift und wenig störanfällig zu sein (typisch apple halt)

      08. Apr 2015 | 16:03 Uhr | Kommentieren
      • Jano

        100% kommt in einem Jahr eine neue raus, vergleich doch die Uhr nicht mit einem ollen Apple TV 😉

        08. Apr 2015 | 16:43 Uhr | Kommentieren
        • DANEK

          Was machen die Leute die sich die Apple Wach für 18k gekauft haben ? Wegschmeissen und neu kaufen?

          08. Apr 2015 | 17:40 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    und wer sag das man überhaupt eine AppleWatch braucht?

    So ein überteuertes Schwachsinn hat man da wieder sich ausgedacht und die Menschheit wird sich wieder darum reissen.

    Das gerät kann weniger als das eigentliche SmartPhone. bzw ich kann das gleiche mit einem SmartPhone und sogar mehr und das am größeren Bildschirm:

    – beim Sport ist das iPhone fast immer dabei wegen Musik und GPS
    – Nachrichten lassen sich besser am iPhone beantworten. Keiner wird in der Bahn oder anderen öffentlichen Plätzen mit seiner Uhr sprechen.

    – Pulsmesser. Brauchen nur Leistungssportler und da gibt es sicherlich exaktere und preisgünstigere Produkte die sich ebenso mit iphone koppeln lassen.

    – Schlaf-tracker: Kommt schooon. Was soll das? Außerdem muss die Uhr doch überwacht geladen werden.

    -Zeit. Mal ehrlich.. dafür hat man eine Uhr 😀 Ich habe eine mit EcoDrive mit der man sogar bis 20m tauchen kann. Die Batterie muss NIE gewechselt werden, da das Zifferblatt eine Solarzelle ist.

    Fazit: ein weiteres Spielzeug, was täglich an die Steckdose muss.

    08. Apr 2015 | 16:22 Uhr | Kommentieren
    • Tom

      Ich gebe dir in allen Punkten recht. Die Uhr wird nicht gekauft, weil es rationale Gründe dafür gibt. Sondern weil die Käufer sie haben wollen. Das ist das gleiche Prinzip wie bei vielen, vielen anderen Dingen, die wir haben.

      Es muss nur jemand mal zugeben, dass er etwas haben möchte, weil er es will und nicht krampfhaft versuchen eine Begründung zu liefern. Ich mach mal den Vorreiter. Ja, ich kaufe mir diese Uhr. Nein, ich brauche keinen Grund dafür, außer, dass ich das möchte 🙂

      08. Apr 2015 | 16:28 Uhr | Kommentieren
      • DANEK

        NEIN! Tue es nicht 😀

        Kaufe dir lieber eine richtige Uhr für das Geld! Dann hast du mehr Wert von

        08. Apr 2015 | 16:31 Uhr | Kommentieren
        • Tom

          Mir geht’s nicht um den Wert, oder eventuelle Wertverluste oder ähnliches. Dann hätte ich einen Rechtfertigungsgrund. Ich kann etwas einfach nur kaufen, weil ich es haben möchte. 🙂

          08. Apr 2015 | 16:38 Uhr | Kommentieren
        • markusOB

          hier geht es doch gar nicht um wert oder nicht. Ich würde mir im Leben keine „richtige“ uhr mehr kaufen, nein auch ich will einfach nur die apple watch und das auch ganz ohne irgendwelche gründe…

          08. Apr 2015 | 16:40 Uhr | Kommentieren
          • Tom

            Danke.

            08. Apr 2015 | 16:42 Uhr |
  • DANEK

    Hier ein Artikel der das gut auf dem Punkt bringt.

    http://www.spiegel.de/stil/apple-watch-braucht-kein-mensch-kommentar-a-1022755.html

    Wer jetzt mich als Android-Fanboy deklariert liegt falsch 🙂 Ich lebe in einem Apple Universum aber ich lass mich nicht bei jedem Produkt ver“Äpfeln“

    08. Apr 2015 | 16:29 Uhr | Kommentieren
    • Tom

      Genau. The Difference between men and boys is the price of their toys….

      08. Apr 2015 | 16:42 Uhr | Kommentieren
  • Jano

    Naja die Uhr steckt noch in den Kinderschuhen, die 2. Gen. kann man sich dann mal näher anschauen die 1. wird getrost links liegen gelassen.

    Die neue wird dann sicher noch länger halten und dünner sein, denn die ist pott hässlich was die Tiefe angeht, pfui…

    08. Apr 2015 | 16:44 Uhr | Kommentieren
    • DANEK

      Die sieht wie das iPhone 1 (nur in verkleinerten Version) aus

      08. Apr 2015 | 17:39 Uhr | Kommentieren
  • Felix

    Die ganze Diskussion zeigt, dass ihr kein Leben habt. Wartet doch erstmal 1-2 Wochen ab. Es immer immer so, dass die Käufer das beste Feedback geben. Dann wissen wir ob man die Apple Watch braucht. Ich weis noch in meiner Jugend in den 80ern haben alle davon geträumt irgendwann mit dem Arm zu telefonieren. Und selbst meine Kinder haben als sie klein waren Trickfilm Serien gesehen in denen die Figuren mit Armbändern telefoniert haben. Warum ist denn auf einmal mit dem Arm telefonieren kein Wunsch mehr. Liegt es daran, weil diese Uhr von Apple kommt oder was ist das Problem. Wahrscheinlich muss der Welt erst wieder gezeigt werden, warum man eine Smartwatch braucht. Damals als die CD, der MP3 Player und das Smartphone erfunden wurde, waren auch alle der Meinung, dass man so etwas nicht braucht. Sieht man ja, die Welt kann nicht mehr ohne…

    08. Apr 2015 | 16:48 Uhr | Kommentieren
    • DANEK

      nana 😀 Nicht alles verallgemeinern. Man kann durchaus alles mit klarem Verstand ablegen und abschätzen ob an es braucht oder nicht. Bei MP3 player liegt es auf der Hand das es eine Verbesserung sei, genau so wie beim smartphone oder auch der damaligen CD. Das manche Kinder davon geträumt hatten mit der Uhr zu telefonieren erscheint mir, dass das genau die Zielgruppe dieses Produktes ist. Erwachsene Kinder die etwas einfach haben willen ohne einen Grund dazu zu haben 😀

      Entweder schaue ich nicht genug in die Zukunft oder die erste Generation spricht mich nicht genug an. Noch kann das „Ding“ nichts aber es hat sicherlich Potenzial in der 3 gen vielleicht. Und mit der Meinung bin ich sicherlich nicht der einzige 🙂

      08. Apr 2015 | 17:34 Uhr | Kommentieren
      • Felix

        Sie sagen es. Smartwaches sollen etwas vereinfachen. Genau das hat das Smartphone auch gemacht. Der Laptop konnte in der Taschen bleiben, surfen und mailen konnte auf einmal jeder ohne seinen Laptop aufbauen zu müssen. Ach und was kann die Smartwatch? Genau, man kann sein Smartphone in der Tasche lassen.
        Es ist das selbe wie damals. Die Menschen wollte immer etwas zu meckern haben und mussten sich über alle Innovationen erst beschweren. Nach 1-2 Jahren haben sie das Produkt dann doch dankend angenommen.

        08. Apr 2015 | 18:20 Uhr | Kommentieren
        • DANEK

          Um ihren Logik folgen zu können, hätte ich gern den letzten Satz konkreter beschrieben wollen:

          „Ach und was kann die Smartwatch? Genau, man kann sein Smartphone in der Tasche lassen.“

          Und was genau soll die Smartwatch uns erleichtern? Surfen und Mailen? Telefonieren? Musik hören? Em.. Schritte Zählen? Hm.. Nachrichten nicht beantworten? Oder einfach in der Tasche stecken lassen… das kann es auch so. News auf dem kleinen Bildschirm lesen? Wohl kaum.

          Das einzige, was sie SmartWatch momentan erleichtert ist der Geldbeutel. Viele der Apple Produkte erleichtern den Alltag und erfühlen ihren Zweck mit Bravur.

          Doch jeder nationaldenkender, wird zu der Uhr nicht greifen. Den anderen wünsche ich ihren Konsumdenken stark zu hinterfragen. Wenn man bereit ist 500€ für etwas zu blättern nur weil man es haben will ihnen einen Nutzen und Grund dann ist es nicht gesund.

          Beim iPad waren auch viele skeptisch. Ich besitze auch persönlich keinen aber da sah ich den Markt dazu. Für die Leute, die gelegentlich surfen und keinen Rechner auf dem Schoss zu liegen haben wollen, ist es Sinnvoll.

          08. Apr 2015 | 19:41 Uhr | Kommentieren
  • Stev

    Ach komm…. wir leben in einem reichen Land … da kann man ruhig sein Geld auch einfach mal für Dinge ausgeben die kein Mensch braucht sonder einfach nur „haben will“ ;))

    08. Apr 2015 | 19:40 Uhr | Kommentieren
    • DANEK

      hm.. ich denke so lange es Apple Mitarbeiter gibt wie Tim Cook die ein Teil der Gewinne an die Wohltat abgibt und Apple generell das Geld in die Forschung steckt, kann ich Nachts ruhiger schlafen 🙂

      08. Apr 2015 | 19:51 Uhr | Kommentieren
  • Chriss

    Also ich kann auch im Moment niemanden verstehen der sich diese Uhr holt, einfach weil sich für mich der Sinn noch nicht ganz erschlossen hat. Ich verfolge das ganze echt gespannt, aber momentan sieht es nicht so aus als wenn ich mir die Uhr kaufe.

    Kann ich diese Uhr eigentlich einfach so am Arm benutzen? Oder bin ich auf ein Iphone angewiesen um die Apps auf der Uhr zu nutzen?

    Nimmt die Uhr meinen Puls dauerhaft wenn ich will? Oder bin ich wie im Video darauf angewiesen 2 Finger auf die Uhr zu legen u dann zu warten bis mir der Puls angezeigt wird? Stell ich mir beim joggen dann ziemlich kompliziert vor für eine regelmäßige Pulskontrolle.

    Kann ich auf der Uhr dann gerade fürs Laufen tracking apps wie runtastic benutzen? Ich liebe diese App aber muss zugeben das es doch manchmal nervt das Telefon zum joggen mitzunehmen. Mit der Uhr hab ich dann aber ein super kleines Gerät am Arm das meine Strecke u Geschwindigkeit per GPS aufzeichnet u ich kann meine Lieblingsmusik hören? Endlich das Telefon at home lassen? Oder steigert sich jetzt der Aufwand u ich müsste Uhr + Telefon mitschleppen.

    Was ich cool finde ist die Schlafüberwachung. Nachvollziehbare Daten über die Schlafaktivität.

    08. Apr 2015 | 21:02 Uhr | Kommentieren
    • DANEK

      – Um mit GPS deinen lauf trocken zu können brauchst du dein iPhone.
      – Für mache Apps braucht du dein iPhone auch um Inhalte zu laden, da das ding ja kein WLAN oder so hat. Es holt sich alle Daten über Bluetooth deines iPhones. Also verbrauchst du zusätzlich mehr Akku am iphone durch Bluethooth
      -Musik kann man hören. für 20 songs ist ausreibend platz.

      aber welche Erkenntnisse liefert dir deine Schlafanalyse? Wenn es interessant ist, dann bestimmt nur die erste Zeit. Nach einiger Zeit interessiert dich das nicht, genau wie bei dem eingebauten Schrittzähler im iPhone. Wer guckt da schon täglich rein? Dafür kannst du aber auch dein iPhone benutzen. Gibt es Apps wie Sand am Meer

      09. Apr 2015 | 15:15 Uhr | Kommentieren
  • Steven

    Das mit dem puls und zwei Finger ist nur dann nötig, wenn du deinen puls jemanden senden möchtest aufzeichnen und ansehen funktioniert immer über glances zB . runtastic hat mein ich sogar ne App für die Watch. Musik kannst du bis zu 2gb auf der watch speichern. Einzig für GPS benötigt man das iPhone

    09. Apr 2015 | 7:38 Uhr | Kommentieren
    • Chriss

      Cool danke! :)))) Also dann kann ich runtastic ja beim joggen auf der Uhr laufen lassen und Musik passt für nen Lauf auch genug drauf. Und wenn ich dann wieder zu hause bin nehm ich einfach mein Iphone und gleich die Uhr dann über das GPS ab. Das hört sich schon mal gut an. 🙂 Wäre ja ein Grund. :)))
      Mit meiner Garmin mache ich das ja jetzt auch schon mal so. Erst laufen und die Strecke und die geschwindigkeiten aufzeichnen, dann hinterher am PC abgleichen um alles in bund zu haben, denn die Garmin hat ja keine Graphiken im dem Sinne.
      Da ich aber auf die Uhr keine Musik drauf bekomme musste ich dann doch immer das Telefon mitschleppen.
      Voll cool :)))) endlich Telefon zu hause lassen und runtastic und Musik nur noch auf ner kleinen Uhr. Perfect! :)))))
      Danke Steven!!!

      09. Apr 2015 | 10:58 Uhr | Kommentieren
  • Steven

    Ps. Natürlich laufen Apps usw nur in Verbindung mit dem iPhone richtig.

    09. Apr 2015 | 7:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen