Beyoncé trägt Apple Watch Edition mit goldenem Armband

| 11:56 Uhr | 7 Kommentare

Apple rührt kurz vor dem offiziellen Apple Watch Verkaufsstart am kommenden Freitag weiterhin ordentlich die Werbetrommel für seinen Neuankömmling. Bereits im Vorfeld hat der Hersteller zahlreiche Celebrities mit einem Apple Watch ausgestattet und so kommt es vor, dass die Uhr bereits an vielen Stellen und zu verschiedenen Anlässen zum Vorschein kommt.

beyonce_watch

Beyoncé trägt Apple Watch Edition mit goldenen Armband

Apple hat nicht nur Karl Lagerfeld oder Pharrell Williams mit einer Apple Watch ausgestattet, sondern auch die beliebte Sängerin Beyoncé. Diese zeigt eine Apple Watch Edition mit goldenem Armband auf dem Coachella Event.

Beyoncé wurde dabei mit einer Sonderedition der Apple Watch ausgestattet. Nicht nur das Gehäuse der Apple Watch Edition ist gold, sondern auch das Gliederarmband. Neben den normalen Apple Watch Modellen, die Apple über seine Webseite für Kunden offeriert, hat der Hersteller augenscheinlich auch verschiedene Sondereditionen hergestellt und diese unter Stars und Sternchen verteilt. Darüberhinaus zeigten sich vor wenigen Tagen in Mailand diverse Sportarmbänder, die ebenso nicht über den Apple Online Store erhältlich sind.

In der Vergangenheit hat Apple bereits öfters mit Beyoncé zusammengearbeitet. unter anderem brachte der Popstart ein exklusives iTunes-Album auf den Markt. Über die Umstände, wie die Künstlerin an die Uhr gekommen ist, gibt es keine weiteren Informationen. (via 9to5Mac)

Kategorie: Apple

Tags: ,

7 Kommentare

  • Somaro

    Warum tut Apple das?!
    Vor einem Jahr waren wir noch alle glücklich, dass Apple das Produkt in den Fokus stellt. Wie wurde über Samsung abgelästert, dass die Millionen für einen Star-Tweet rausgeschmissen haben.
    .
    Und heute macht Appel das Gleiche und es ist nicht mal klar, WAS da für WEN beworben wird.

    21. Apr 2015 | 13:02 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Billige Werbung… Apple zahlt für das Innenleben 50 USD und dazu noch den Goldpreis… Möglicherweise ist das goldene Armband auch bei vorherigen Tests durchgefallen und war jetzt über oder sonstwas, auf jeden Fall dürfte Apple mehr an der Werbung verdienen als sie ausgegeben haben, also warum nicht?

      VW stellt z.B. auch unentgeltlich Autos und Transporter für bestimmte ehrenamtliche Aktionen zur verfügung (Beispiel Kirchentag), da werden dann einzelne Komponenten ausgetauscht, später ausgebaut und deren Verschleiß begutachtet. Man müsste meinen sie stellen kostenlos Neufahrzeuge zur Verfügung, in Wirklichkeit bekommen sie so aber den besten Alltagstest den man sich wünschen kann ohne MItarbeiter zu bezahlen. Die Uhren der Stars werden vllt auch nur für eine gewisse Zeit verliehen um Materialien auszuprobieren, etc.

      21. Apr 2015 | 13:39 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    Beyoncé weiß wohl nicht, daß man als Linkshänder die A-W. umdrehen kann.
    @ Somaro: Apple hat (fast) schon immer auf Publicity gesetzt – seit dem ersten Mac, wenn nicht noch früher.

    21. Apr 2015 | 13:20 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    Diese Investition rechnet sich für Apple locker, wenn die Prognosen und die bereits bestellten Watches stimmen. Die Jahres-Verkaufszahlen aller Android Uhren wurden doch jetzt schon, laut Aussagen der Medien, in den ersten Tagen durch Apple überholt. Also, wenn Apple da ein paar Uhren verteilt, dann ist das schon in Ordnung.

    21. Apr 2015 | 13:43 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Macht Apple doch immer so.
    Ist doch auch sinnvoll. In der Regel ohnehin eher Apple-affinen Prominenten die Geräte einfach zur Verfügung zu stellen, ist doch viel glaubwürdiger und sympathischer, als wenn z.B. Samsung Prominente für das Nutzen ihrer Geräte bezahlt. So kommt es dann zu Peinlichkeiten wie „Oh I love my new Note 3“-Tweets, sent from Twitter for iPhone…

    Ist doch in Filmen ganz ähnlich, Apple bezahlt nie für klassisches Product Placement, sondern stellt einfach Geräte zur Verfügung. So werden diese eher beiläufig und glaubwürdig platziert, während es bei anderen Herstellern oft aufdringlich wirkt (z.B. Samsung im Jurassic World Trailer, oder ganz extrem Microsoft und Toyota in Under the Dome).

    21. Apr 2015 | 15:21 Uhr | Kommentieren
    • Joe

      …oder/und bei amerikanischen Nachrichtensendern denen ein Surface zur Verfügung gestellt wird und dann im Hintergrund Ipads verwenden.

      21. Apr 2015 | 15:27 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Als würden die den Stars extra Geld zahlen die Uhr zu tragen, die haben mit Apple alle Exclusivverträge für deren Albem im iTunesstore da wurde halt noch hinzugefügt das sie für die Produkte werben müssen, und jetzt halt mit der AWatch

    21. Apr 2015 | 15:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen