Gerücht: iPad Pro mit Force Touch, NFC, USB-C, Bluetooth-Stylus und mehr

| 11:32 Uhr | 12 Kommentare

Apple arbeitet an einem größeren iPad. Das sogenannte iPad Pro geistert seit Wochen durch die Gerüchteküche und wir gehen davon aus, dass Apple tatsächlich an dem Gerät arbeitet. Die Frage ist nur, wann das Gerät auf den Markt kommen und welche Funktionen es bieten wird. In den letzten Wochen werden die Gerücht zum Design und zu den Funktionen immer konkreter.

ipad_air2_test2

iPad Pro: Force-Touch, NFC, Bluetooth-Stylus und mehr

Nachdem wir erst vor wenigen Tagen Skizzen zum iPad Pro zu Gesicht bekommen haben, aus denen die Abmessungen hervorgehen, wartet Appleinsider zum Anfang der Woche mit neuen Informationen auf.

Von einem Insider haben die Kollegen in Erfahrung gebracht, dass Apple tatsächlich an einem iPad Pro mit 12,9“ Display arbeitet. Angaben zur Vorstellung konnten nicht gemacht, dafür gibt es Informationen zu den Funktionen. Demzufolge wird das iPad Pro über einen NFC-Chip verfügen. Dieser soll „Online“-Apple-Pay Einkäufe ermöglichen und nicht zum Apple Pay Einsatz vor Ort in Ladengeschäften gedacht sein. Ähnlich verfährt Apple beim aktuellen iPad Air 2.

Darüberhinaus soll Apple an der Implementierung von Force Touch beim iPad Pro arbeiten. Nachdem die Technologie bei der Apple Watch eingeführt wurde und auch den Mac erreicht hat, soll Force Touch zukünftig auch beim iPhone und beim iPad zum Einsatz kommen. Das neue Display soll unter anderem eine „neue Erfahrung“ beim Einsatz des Bluetooth-Stylus bieten, den Apple derzeit angeblich ebenso entwickelt. Es ist nicht das erste Mal, dass wir von einem Apple Stylus für das iPad hören. Auch der führ gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo sprach vor wenigen Wochen davon.

ipad_pro_render1

Zum guten Schluss heißt es noch, dass das iPad Pro über einen USB-C Anschluss verfügt. Diese hatte Apple beim 12“ MacBook eingeführt. Während der Vorstellung des 12“ MacBook hieß es bereits, dass USB-C bei weiteren Geräten im Laufe des Jahres Einzug halten wird. Ob es sich um einen zweiten Anschluss handelt, oder ob USB-C den Lightning-Anschluss ersetzen wird, kann nicht gesagt werden.

Kategorie: Apple

Tags:

12 Kommentare

  • Luke

    Kann mir mal jemand erklären wofür es den NFC-Chip für’s Online-Shopping benötigt?

    04. Mai 2015 | 15:09 Uhr | Kommentieren
  • Tobias

    Obwohl ich ein überzeugter Apple-Fan und Nutzer auf allen Ebenen bin, betrachte ich das Ding noch eher skeptisch. Für mein Studium nutze ich ein Surface Pro 3 (bisher ausschließlich mit Stylus) und das ist ein absolutes Arbeitsbiest! Macbook Nutzer kann ich da nur noch belächeln. Stylus, Touch-Gesten und Multitasking, inzwischen habe ich meinen Workflow nahezu perfektioniert. Mit iOS? Unmöglich! Und selbst Mac OS scheint diesbezüglich keine Alternative zu sein.

    Was ich wohl damit sagen will, ist das Apple hier ohne ein neues Betriebssystem oder eine massive Erweiterung von Mac OS kaum mehr wie ein kreatives Spielzeug produzieren würde.

    04. Mai 2015 | 21:34 Uhr | Kommentieren
    • ywoman

      Trotz deines „Arbeitsbiestes“ belächle ich jeden Tag auf’s Neue die armen MS-Nutzer bei mir im Büro. Da bin ich froh, mein MBP aufzuklappen und das unausgereifte (und hässliche) Ding namens Fenster hinter mir zu lassen…
      Das „Arbeitsbiest“ Windows ist und bleibt ein Biest. Aber was für Eines, bleibt zu hinterfragen!

      04. Mai 2015 | 21:58 Uhr | Kommentieren
      • Jazz

        Ich gebe Tobias momentan Recht…
        Yosemite ist alles andere als gut. Was anders kann man gar nicht sagen. So viele Fehler und Unstimmigkeiten auf einem Haufen gab es bei Apple bestimmt noch nie. Es wurde vieles im letzten Update behoben, aber sehr viel bleibt buggy.
        Windows 10 wird vieles ändern. Positiv. Apple sollte sich (leider) warm anziehen. Ich habe Notebook, Tablet und Smartphone von Apple. Wenn es weiter so bergab geht, dann wird es sich bald ändern.

        04. Mai 2015 | 22:20 Uhr | Kommentieren
        • ywoman

          Warum gehen alle davon aus, daß Win 10 mit den zigtausend Versprechungen so toll und bugfrei sein wird. Bis alle Kinderkrankheiten ausgemerztz sind, wir einige Zeit vergehen. Apple hat die Features schon lange auf dem Markt – da muss MS erstmal liefern (und nicht nur versprechen)!

          05. Mai 2015 | 7:04 Uhr | Kommentieren
      • Tobias

        Sorry, aber das einfach nur ignorant! Ich benutze privat ausschließlich Apple und synchronisiere alles über Dropbox. Ich wollte mir zum Beginn meines Studium eigentlich ein Macbook holen, habe aber als auf das 12 Zoll gewartet und die ersten 1,5 Semester komplett ohne Rechner gearbeitet. Letztes Weihnachten habe ich mich dann bewusst gegen ein Macbook und für das Surface entschieden und ich habe die Entscheidung nicht ein einziges mal bereut! Wenn ich die ganzen Studenten sehe, die ihre teuren Macbooks nur dazu benutzen um die Folien zu „spiegeln“ und die bei jeder Formel oder Grafik irgendwie versuchen Collegeblock und Macbook gleichzeitig auf dem kleinen Tisch zu arrrangieren, dann kann ich nur schmunzeln!

        Das war aber gar nicht der Punkt. Der Punkt ist schlicht und ergreifend der, dass iOS nicht darauf ausgelegt ist als Arbeitsplatform zu dienen und die paar Touch-Gesten, welche bei Mac OS zum Einsatz kommen sind für so ein Gerät ein Witz. Oder habe ich den Mac mit Touch-Screen etwa verpasst? Ohne ein entsprechendes Betriebssytem ist ein solches Gerät wenig sinnvoll.

        Aber Ihnen ist das, wie ich Ihrem Kommentar entnehmen kann, völlig egal Hauptsache es leuchtet ein Apfel auf der Rückseite. Apple toll, alles andere Scheiße! Und wer aufgeschlossen ist, ist halt unbelehrbar. Fanboys vereinigt euch!

        04. Mai 2015 | 22:35 Uhr | Kommentieren
        • Tobias

          Dies bezieht sich natürlich auf den Kommentar von „ywoman“

          04. Mai 2015 | 22:37 Uhr | Kommentieren
        • ywoman

          Schon seltsam, daß ich bei meinem leuchtenden Apfel (der mir völlig Banane ist) und meinem gut funktionierenden Yosemite auf drei Rechnern noch nie einen Touchscreen vermisst habe – noch nie! p.s. schätze mal, daß mir die geniale Trackpad-Steuerung ausreicht. Die hat MS nicht hingekriegt, deswegen muss man jetzt den ganzen Bildschirm vollschmieren (und Dinge einkreisen: http://www.theverge.com/tldr/2014/11/25/7265161/microsoft-surface-pen-explained).
          Mit ihrem Kommentar zeigen Sie eher Ihre Ignoranz, da man laut Ihren Kommentaren nur mit einem Touch-Bildschirm arbeiten kann. Es gibt aber auch andere Arbeitsmethoden – viele z.B. brauchen kein Bildschirm, auf dem sie mit dem Finger/Stylus irgendwelche Dinge einkreisen müssen, um sich als ein Arbeitstier toll vorzukommen.
          Außerdem ist es inzwischen sehr spannend, wohin die Reise mit dem ForceTouchpad geht: evtl. die ganze Tastatur als ein Arbeitsfeld, was sich nach Bedarf ändert und mit dem Nutzer interagiert. & da muss mann seinen Bildschirm und den Sichtbereich nicht vollschmieren und verstellen (und auch keine Schulterschmerzen erdulden – Touchscreen mit einer Tastatur vor dem Rechner zu benutzen, ist das unergonomischste Verhalten überhaupt!).

          05. Mai 2015 | 4:34 Uhr | Kommentieren
  • Andreas Quast

    Das ganze ist schon richtig aber ein Surface ist alles wirklich alles außer ausgereift und ein perfektes Gerät. Viele in meinem Semester sind wieder umgestiegen weil ein Surface und Windows 7 nicht gut zusammen funktionieren und so nicht ausgereift sind. Natürlich macht Apple in letzter Zeit nicht gerade wenig Fehler was das Betriebssystem angeht aber wenichstens bekommen die ein Tablet hin bei dem der Bildschirm auf der ganzen Fläche Touch hat und sich nicht die ganze Zeit aufhängt. Lassen wir uns überraschen. Wenn das iPad pro mit einem Stift erhältlich und es gut funktioniert dann muss Microsoft schon viel nachlegen um das aufzuholen!

    05. Mai 2015 | 0:21 Uhr | Kommentieren
  • Andreas Quast

    Windows 8.1

    05. Mai 2015 | 0:22 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Was ist jetzt mit dem NFC-Chip?

    05. Mai 2015 | 5:31 Uhr | Kommentieren
  • Markus

    Der nfc Chip dient als „Empfänger“. Das iPad könnte dann als Kassentermonal genutzt werden.
    So hab ich es zumindest irgendwo gelesen…

    05. Mai 2015 | 17:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen