15 Zoll Retina MacBook Pro 2015 ist da: Touch Trackpad, schnellere SSD, längere Akkuzeiten

| 14:48 Uhr | 13 Kommentare

Gestern tauchte bereits das Gerücht auf, dass Apple in Kürze das 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display vorstellen wird. Ein Blick in den Apple Online Store zeigt, dass Apple das Update soeben lautlos durchgeführt hat. Ab sofort könnt ihr das neue 15 Zoll MacBook mit Retina Display bestellen.

macbook_pro_2013_612px

15 Zoll Retina MacBook Pro ist da

Genau wie beim 13 Zoll Pendant, welches bereits vor zwei Monaten aktualisiert wurde, spendiert Apple dem neuen 15 Zoll Retina MacBook Pro neue Prozessoren, das neue Force Touch Trackpad, schnelleren Flash-Speicher, längere Akkulaufzeit und eine schnellere Grafikeinheit.

„Die Resonanz auf das neue MacBook und das aktualisierte 13-Zoll MacBook Pro mit Retina Display sind überwältigend gewesen und heute freuen wir uns das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display mit dem neuen Force Touch Trackpad, schnellerem Flash-Speicher und längerer Batterielaufzeit auszustatten“, sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. „Kunden lieben den bahnbrechenden iMac mit Retina 5K Display und durch den niedrigeren Einstiegspreis können ab sofort noch mehr Menschen den besten Desktop erleben, den wir je hergestellt haben.“

In der Pressemitteilung heißt es weiter

Das aktualisierte 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt über das unglaubliche Force Touch Trackpad, welches eine neue Dimension von Interaktivität auf den Mac bringt. Durch eingebaute Drucksensoren und einer Taptic Engine, die eine haptische Rückmeldung liefert, ermöglicht es das Force Touch Trackpad überall mit einheitlichem Gefühl klicken zu können und die Empfindlichkeit des Trackpads zu individualisieren, indem man den benötigten Druck verändert, bei dem ein Klick registriert wird. Das neue Force Touch Trackpad unterstützt verschiedene neue Gesten, unter anderem den neuen Force Klick.

APIs stehen für Entwickler von Drittherstellern bereit, um Möglichkeiten, die sich durch Force Touch bieten, in ihre Apps zu integrieren. Das aktualisierte 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display verfügt darüber hinaus über einen bis zu 2,5 mal schnelleren Flash-Speicher als die Vorgängerversion, mit einer Durchsatzrate bis zu 2,0 GB/s. Zusätzlich bietet das 15-Zoll MacBook Pro mit Retina Display eine Stunde mehr  Batterielaufzeit für bis zu 9 Stunden drahtlosem Surfen im Internet und bis zu 9 Stunden beim Abspielen von Filmen über iTunes. Darüber hinaus liefert die diskrete Grafik des MacBook Pro mit Retina Display durch den Einsatz der neuen AMD Radeon R9 M370X-Grafik eine bis zu 80 Prozent schnellere Leistung für Videoschnitt mit Final Cut Pro X sowie beim Rendern von 3D-Animationen in grafikintensiven Apps oder beim Spielen von hochauflösenden Games.

Das neue 15 Zoll MacBook Pro mit Retina Display ist ab sofort über den Apple Online Store verfügbar und mit einem 2,2 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,4 GHz, 16GB Arbeitsspeicher, 256GB Flash-Speicher und Intel Iris Pro Grafik ab 2.249 Euro und mit einem 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,7 GHz, 16GB Arbeitsspeicher, 512GB Flash-Speicher und AMD Radeon R9 M370X Grafik ab 2.799 Euro erhältlich.

Hier geht es in den Apple Online Store

Kategorie: Mac

Tags:

13 Kommentare

  • Oli

    neuer 5k imac ist auch da..

    19. Mai 2015 | 15:43 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Mit der Einführung des günstigeren Retina-5K-iMac mit 3.3 GHz i5 und schwächerer R9 M290 wurde zugleich das bisherige Topmodell des iMacs ohne Retina-Display eingestellt.

    Ohne Retina-Display gibt es jetzt im iMac also maximal eine GT 755M und einen 3.2 GHz i5, wer mehr Grafikleistung oder einen i7 möchte, muss zum Retina-Modell greifen.

    19. Mai 2015 | 15:44 Uhr | Kommentieren
  • TechnikDieBegeistert

    So…jetzt fehlt nur noch endlich eine Aktualisierung des MAC Pro.

    19. Mai 2015 | 16:17 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Und alle haben sich beschwert, dass es Sinnlos ohne Skylake Prozessoren wäre… Also für mich klingt das nach einem größeren Update als würde man nur eine neue CPU einbauen.

    19. Mai 2015 | 16:33 Uhr | Kommentieren
  • Chris

    Und vom neuen MacBook ist der 1,3Ghz Prozessor um 50€ teurer geworden 🙁 von 250€ auf 300€

    19. Mai 2015 | 16:47 Uhr | Kommentieren
  • FloW

    Äh… nicht mal Broadwell??? Das heißt wohl, dass ein late 2015 MBP 15″ denkbar wird…

    19. Mai 2015 | 16:52 Uhr | Kommentieren
  • MrUNIMOG

    Wie es scheint, verbaut Apple beim neuen 15″ MacBook Pro immer noch die gleichen Haswell-CPUs.

    Warum man wohl nicht mit dem neuen Modell einfach noch auf Verfügbarkeit der entsprechenden Broadwell-CPUs gewartet hat? Dem Einsteigermodell mit ausschließlich Intel Iris Pro Grafik hätte das doch auf jeden Fall sehr gut getan.

    Aber das lässt ja doch die Möglichkeit eines Skylake-Upgrades in der zweiten Jahreshälfte offen.

    19. Mai 2015 | 17:18 Uhr | Kommentieren
    • buffmann

      glaube die broadwell cpus für laptop haben keine 4 kerner .. und werden wohl deswegen ausgelassen bis die skylakes kommen

      19. Mai 2015 | 18:56 Uhr | Kommentieren
    • Jano

      Meinste wirklich das in der 2. Jahreshälfte noch ein neues Retina Book kommt mit Skylake? hm kanns nicht so recht glauben 😀

      19. Mai 2015 | 19:17 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        Gibt doch fast jedes Jahr 2 neue MacBooks bei denen nur die CPU ausgetauscht wird. Manchmal sogar ohne Ankündigung und beim MacBook Air glaub ich auch mal mit Preissenkung. Warum nicht? Der Aufwand dafür ist nicht so riesig und neuere CPUs sind auch nur bedingt teurer. Dafür bekommt Apple halt mehr Kunden.

        19. Mai 2015 | 19:24 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Jedenfalls kann ich mir kaum anders erklären, warum Apple nicht noch einfach auf die entsprechenden Quad Core Broadwells mit Iris Pro 6200 wartet. So lange hätte das ja nicht mehr dauern können, dann wäre das neue Modell halt erst im Juli oder so gekommen.

        Aber wenn sie Ende des Jahres ohnehin ein neues Modell mit Skylake planen, könnte das ja Sinn machen, sicherlich wollen sie einen zu kurzen Abstand zwischen den Aktualisierungen vermeiden. Und gleich ganz auf Skylake zu warten, hätte vermutlich doch etwas lange gedauert.

        19. Mai 2015 | 19:28 Uhr | Kommentieren
  • FloW

    Verstehe folgendes nicht: Es heißt doch überall, dass erst mit Skylake volle UHD-Unterstützung kommt, da Displayport 1.2 im neuen Thunderbolt integriert wird. Momentan ist das doch auch schon möglich. Wo liegt also der Vorteil?

    19. Mai 2015 | 21:24 Uhr | Kommentieren
  • Steve

    Und wieder keine Möglichkeit das Mac Book ohne Cellular Modul.

    20. Mai 2015 | 7:44 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen