Apple und Ibiden eröffnen schwimmende Solar-Anlage in Japan

| 16:33 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat es sich zum Ziel gemacht, sämtlichen Unternehmensstrom aus erneuerbaren Energien zu beziehen. In den letzten Jahren ist Apple diesem Ziel Stück für Stück näher gekommen. Sämtliche Datenzentren werden bereits mit grünem Strom versorgt. Darüberhinaus möchte Apple seinte Fertiger und Zulieferer verpflichten, ebenso auf grünen Strom zu setzen. Nun gibt Apple eine weitere Maßnahme bekannt, so dass das Unternehmen seinem selbst gesteckten Ziel wieder in Stück näher kommt.

Apple und Ibisen eröffnen schwimmende Solar-Anlage in Japan

In den letzten Jahren wurde Apple mehrfach von Greenpeace für das Umweltengagement gelobt. Nun gibt Apple den Umweltaktivisten einen weiteren Grund, um den Hersteller aus Cupertino positiv zu erwähnen.

Der Zulieferer Ibiden ist das erste Unternehmen in Japan, das Apple Komponenten zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie produziert. Ein neuer Meilenstein für Apple in Japan, so der iPhone-Hersteller in einer Meldung. Um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden, hat Ibiden in mehr als 20 neue Solaranlagen investiert, darunter in eine der größten schwimmenden Solar-Photovoltaikanlagen des Landes. Japan ist ein dicht besiedeltes Land und so musste sich Ibiden etwas einfallen lassen. Um die Landnutzung in Japan zu maximieren, lagert das hochmoderne schwimmende System auf eine Holzkonstruktion.

“We’re proud to partner with suppliers like Ibiden who recognize that renewable energy investments are good for the environment and good for business,” said Lisa Jackson, Apple’s vice president for Environment, Policy and Social Initiatives. “As we continue our push to power our global operations with 100 percent renewable energy, it is more important than ever that we help our manufacturing partners make the same transition to cleaner sources, and set an example for other companies to follow.”

Die neuen Solarprojekte von Ibiden produzieren über 12 Megawatt Solarleistung. Dies ist mehr Energie als Ibiden für die Produktion von Apple Komponenten benötigt. Gleichzeitig trägt dies dazu bei, den CO2-Ausstoß in Japan zu verringern. Apple und seine Zulieferer werden bis zum Jahr 2018 über 2,5 Milliarden Kilowattstunden pro Jahr an grüner Energie zu generieren.

Aktuell versorgt Apple seine, Büros, Stores, Datenzentren etc. in 23 Ländern mit 100 Prozent mit grüner Energie. Weltweit betrachtet, versorgt Apple seine Anlagen zu 93 Prozent mit grüner Energie.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen