Samsung Galaxy S8: Gesichtserkennung mit normalem Foto ausgetrickst

| 19:31 Uhr | 5 Kommentare

Vor wenigen Tagen hat Samsung das neue Galaxy S8 und Galaxy S8+ vorgestellt. Dieses wird im April auf den Markt kommen. Als „Sicherheitsfunktion“ bietet das neue Flaggschiff-Smarphone von Samsung einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Gerätes sowie eine Gesichtserkennung. Die zuletzt genannte Funktion lässt sich jedoch mit einem stinknormalen Foto des Nutzers austricksen.

Gesichtserkennung des Galaxy S8 lässt sich mit normalen Foto austricksen

Das Galaxy S8 ist gerade einmal vor wenigen Tagen vorgestellt worden und schon zeigt sich, wie „unsicher“ die Gesichtserkennung des Gerätes ist. Diese lässt sich nämlich mit einem ganz normalen Foto des Anwenders überlisten.

Das eingebundene Video zeigt euch, wie schnell sich die Gesichtserkennung des Galaxy S8 austricksen lässt. Man hält kurz ein Foto des Nutzers vor die Kamera und schon ist das Gerät entsperrt. Alles andere als sicher und in unseren Augen ein echtes Sicherheitsrisiko. Mit einem Smartphone oder einer anderen Kamera lässt sich recht unkompliziert ein Foto des „Opfers“ schießen. Anschließend kann dieses genutzt werden, um das Smartphone zu entsperren.

Noch dauert es ein paar Wochen, bis das Galaxy S8 in den Verkauf geht. Vielleicht nutzt Samsung die Zeit bis dahin, um die dahinterstehende Technologie noch einmal zu verbessern.

Kategorie: Apple

Tags:

5 Kommentare

  • MichiS

    Das ist etwas peinlich.

    31. Mrz 2017 | 19:51 Uhr | Kommentieren
  • Steven

    Typisch.
    Hauptsache das Feature ist dabei, damit die Featureliste schön lang wird und man dem iPhone die „innovativen Funktionen“ vorwegnimmt.
    Samsung at its best.

    01. Apr 2017 | 13:57 Uhr | Kommentieren
  • iPhone&Android 4ever

    Samsung wird es Softwaremäßig so einstellen können, dass man vielleicht einmal blinzeln muss, um das Gerät zu entsperren.

    01. Apr 2017 | 19:35 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Es ist auch nicht schwer ein Video aufzunehmen von jemandem der blinzelt 😀

      Gesichtserkennung ohne ein hoch auflösendes Foto der Iris ist eine reine Spielerei. Und selbst dann dürfte das ganze einfacher auszutricksen sein als ein Fingerabdruckscanner, weil man mit einem Teleobjektiv, einer guten Kamera und einem Drucker im Nu ein gutes Bild erzeugen kann. Beim Fingerabdruck muss man das ganze zumindest erstmal in irgendeine dreidimensionale Form bringen die man sich dann auf den eignen Finger klebt, deutlich mehr Aufwand.

      02. Apr 2017 | 17:14 Uhr | Kommentieren
      • iPhone&Android 4ever

        Dann werde ich keine Videos von mir aufnehmen lassen, oder zumindest versuchen nicht zu blinzeln ?
        Spaß beiseite, ich werde dieses Jahr mir einen Samsung gönnen.
        Das Design hat mich fasziniert. Falls im September tatsächlich ein iPhone 8 kommen sollte, wird Samsung (mit etwas Verlust) verkauft.
        Auf ein iPhone 7s kann ich gerne verzichten.
        Ob jetzt sicher oder nicht, das entsperren eines Smartphones per Gesichtserkennung ist meiner Meinung nach unnötige Spielerei, dass ich nicht benutzen werde.

        02. Apr 2017 | 20:26 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.