iPhone 8: weitere Hinweis auf Displayauflösung von 2436 x 1125 Pixel

| 11:43 Uhr | 6 Kommentare

In den letzten Tagen sind bereits zahlreiche Informationen zum iPhone 8 und zum HomePod aufgetaucht. Ursprung der Infos ist die HomePod Firmware, die Apple vor wenigen Tagen bereit gestellt hat. Fraglich ist, ob Apple die Firmware bewusst oder eher unbewusst auf den eigenen Servern platziert hat. Wie dem auch sei. Zumindest erhalten wir so interessante Infos zu den kommenden Apple Geräten.

iPhone 8 mit 2436 x 1125 Pixel?

Steven Troughton-Smith hat sich in den letzten Tagen intensiv mit der HomePod Firmware beschäftigt und bereits den ein oder anderen Leak ans Tageslicht befördert. Auch über die mögliche Displayauflösung des iPhone 8 ist er gestolpert.

Demnach setzt Apple beim iPhone 8 auf Retina-Assets mit einem Faktor von 3x und einer Auflösung von 2436 x 1125 Pixel. Dies würde bei einer Displaygröße von 5,15 Zoll zu einer Pixeldichte von 521ppi führen. Beim 5,5 Zoll iPhone 7 Plus setzt Apple auf eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel (401ppi).

Darüberhinaus könnte Apple im unteren Beriech auf eine Touch Bar ähnliche Leiste setzen, die insgesamt zu einem 5,8 Zoll Display und 2800 x 1242 Pixel führt. Dies wiederum wurde ein Seitenverhältnis von 19,5:9 bedeuten.

Der für gewöhnlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo griff das Thema bereits im Februar dieses Jahres auf. Auch Kuo sprach von den oben genannten Werten sowie einem Funktionsbereich.

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Gast

    Display , Prozessor , AR oder …egal. Das war bei Apple immer schon Top.
    Ich brauche TouchID. Kommt das nicht und wird von einem Gesichtsscanner
    ersetzt ….kein neues iPhone. Das 7er ist ja gut genug.

    01. Aug 2017 | 12:32 Uhr | Kommentieren
    • DG

      Seh ich genauso, ohne Touch ID kein neues iPhone. Und ich hatte bisher jedes Jahr das neue gekauft (seit 2G mit Telekom Vertrag)
      Ich sehe es doch nicht ein das ich mein iPhone nicht entsperren kann wenn es auf dem Tisch liegt -.-

      01. Aug 2017 | 12:46 Uhr | Kommentieren
      • Tarik

        Ich habe gestern versucht im Meer ein paar Familien Fotos zu machen, was leider nicht so einfach war. Konnte Display und Touch ID nicht benutzen weil es nass war und zum Glück konnte ich über Siri Kamera aktivieren und ein paar Fotos mit Lautstärke Taste machen das ging leider auch nicht lange.
        Ich finde auch Touch ID sinnvoll aber sobald es nass wird oder du nasse finger hast, funktioniert nicht mehr, da währe Touch ID mit Gesichtserkennung oder Iris scannen sinnvoll wie samsung s8.

        01. Aug 2017 | 13:47 Uhr | Kommentieren
        • Eddi

          Also ich versuche mein Handy öfter im dunklen zu entsperren als im Wasser 😀 Vielleicht machst du ja jeden Tag im Meer Fotos, aber Smartphones sind dafür dann ja doch irgendwie nicht gedacht, für den seltenen Anwendungsfall würde ich nicht ein ganzes System ändern. Zumal Salzwasser evtl deine Dichtungen kaputt macht und du dir ein neues kaufen kannst.

          01. Aug 2017 | 16:09 Uhr | Kommentieren
      • TechnikDieBegeistert

        Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die von TouchID abkommen. Alleine schon wegen Apple Pay und anderer Dienste, die darüber autorisiert werden.

        01. Aug 2017 | 13:55 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    2800:1242 ist nicht 19,5:5 😀 Die Zahlen die oben stehen (2436×1125) würden ungefähr ein 19,5:9 Verhältnis sein.

    Ich mag euch nicht unterstellen nicht Bruchrechnen zu können, aber dass 2800 und 1200 eher Richtung 2:1 als 4:1 geht Find ich schon relativ offensichtlich 😛

    01. Aug 2017 | 13:36 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 bestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 (Plus) bestellen