Apple Music: Indie-Label Drag City erweitert den Musik-Katalog von Apple

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

Wie AppleInsider berichtet, hat Apple das Independent Musik-Label Drag City für sich gewinnen können. Nach einer längeren Auseinandersetzung, bei der es um die Vergütung der Künstler ging, konnte man sich nun einigen. Der Musik-Katalog von Apple Music wird somit um einige hörenswerte Neuzugänge erweitert.

Mehr Indie-Rock und Folk für Apple Music

Apple hatte in der Vergangenheit schon die eine oder andere Auseinandersetzung mit der Musik-Branche gehabt. Meistens geht es hierbei um die Vergütung der Künstler, für die Lizenzen von Apple Music. Das prominenteste Beispiel war wohl der Zwist mit der Sängerin Taylor Swift, die sich nach einer medienwirksamen Beschwerde am Ende doch für Apples Musikdienst entschieden hat.

Nun hat sich Apple ein weiteres mal mit einem unzufriedenen Musik-Label einigen können. Mit Drag City kann Apple sein Portfolio um einige Perlen aus der Indie-Rock- und Folk-Szene erweitern. Das 1989 gegründete Unternehmen hat Künstler wie Smog, Ty Segall, Will Oldham, Joanna Newsom und Bonnie „Prince“ Billy unter Vertrag.

Ob Drag City schlussendlich einen besseren Vertrag für seine Künstler bei Apple aushandeln konnte, ist nicht bekannt, die Kehrtwende lässt dies jedoch vermuten. Spotify hat übrigens zurzeit keine Titel von Drag City im Programm.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.