Nike stellt NBA-Trikots mit NFC-Tags vor, die Premium-Inhalte für Apps freischalten

| 16:44 Uhr | 0 Kommentare

Nike hatte in den USA in den letzten Monaten schwer mit Adidas zu kämpfen. Doch bevor der deutsche Konkurrent zu viele Marktanteile auf dem Turnschuhe- und Sportbekleidungsmarkt erlangt, hat Nike ein neues Ass im Ärmel, beziehungsweise im Trikot. So sollen NBA Connected Trikots von NBA-Teams mit einem NFC-Tag besondere Premium-Features in der NikeConnect-App freischalten.

NBA Trikots mit NFC-Chip

Die Idee ist nicht neu, schon Nintendo hat mit den amiibo-Sammelfiguren gezeigt, das sich NFC-Technik geradezu anbietet um Premium-Content hinter der Bezahlschranke zu positionieren. Dabei dient ein passiver NFC-Transmitter (NFC-Tag) als Schlüssel zu den Inhalten. Erst nach einem Scan, werden die Zusatzfunktionen für eine digitale Plattform freigeschaltet, einfacher kann man ein physikalisches Produkt nicht aufwerten.

Dies dachte sich auch Nikes Marketing-Team und führte die NBA Connected Trikots ein. So erhalten wir ein Swingman Replica Jersey für 110 US-Dollar oder eines der authentischen Trikots für 200 US-Dollar. Beide Varianten haben ein NFC-Tag eingenäht, der in der neuen NikeConnect-App exklusive Inhalte freischaltet. Einfach den Aufnäher mit einem NFC-Smartphone scannen und schon gewährt die App den Zugriff. Zu den neuen Inhalten gehören beispielsweise ein Blick hinter die Kulissen, Highlight-Videos und Musik-Playlists der Spieler. Weiterhin schalten die Trikots neue Spieler in dem Videospiel NBA 2K18 frei.

Die App wird offiziell am 29. September starten. Ab iOS 11 können dann auch iPhones (ab iPhone 7) mit den verwendeten NFC-Tags kommunizieren. Die neuen NBA-Uniformen sind ab dem 29. September im Handel erhältlich.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.