iPhone X: Angeblich nur 12 Millionen Einheiten zum Verkaufsstart verfügbar

| 8:57 Uhr | 0 Kommentare

Dass die Erstauslieferung des iPhone X gering ausfallen wird, deutete sich bereits an. Nun hat sich Jeff Pu von Yuanta Investment Consulting die Lage genauer angeschaut. Wie das asiatische Wirtschaftsmagazin Nikkei berichtet, vermutet der Analyst gerade einmal 12 Millionen iPhone X zum Verkaufsstart.

TrueDepth-Kamera hält Produktion zurück

Sollte die Prognose von weltweit 12 Millionen iPhone X zum Launch am 3. November zutreffen, wird es schwieriger sein ein iPhone X zu bekommen, als man im Vorfeld bereits vermutete. Experten gehen schon lange von einer angespannten Liefersituation des iPhone X aus, von Wartezeiten bis weit in das nächste Jahr war sogar die Rede.

Im Angesicht des geschätzten Produktionsvolumens liegt die lange Wartezeit leider durchaus im Bereich des Möglichen. Demnach soll Foxconn im September nur zwei Millionen Geräte produziert haben. Im Oktober sollen noch einmal zehn Millionen dazukommen. Bis zum Jahresende werden insgesamt 40 Millionen Stück erwartet. Diese Schätzung würde das iPhone X dann wahrlich zu einem raren Gut machen. Der Grund für die geringe Produktionsmenge soll vor allem die TrueDepth-Kamera und andere Face ID-Komponente sein. Hier sollen die Zulieferer Probleme haben genügen Einheiten zu liefern.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 bestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 (Plus) bestellen