Pixel 2 und Pixel 2 XL: Google stellt neue Smartphones vor

| 21:23 Uhr | 9 Kommentare

Nachdem Apple mit neuen iPhones vorgelegt hat, kam heute Google zum Zug. Mit dem Pixel 2 und Pixel 2 XL will Google mit neuer Hardware punkten und Apple Konkurrenz machen.

Das Pixel 2 und Pixel 2 XL

Google hat heute zwei neue Pixel-Smartphones vorgestellt, die sich in der Gehäusegröße, dem Akku und dem verwendeten Display unterscheiden. Die restliche technische Ausstattung ist identisch. Das Design der Geräte orientiert sich an Googles Vorjahresmodelle. Nun sind die Glaskanten jedoch abgerundet, wobei die Front einen deutlichen schwarzen Rand zeigt.

Display

Das Pixel 2 XL verfügt über ein 6 Zoll großes P-OLED-Display im 18:9-Format, welches eine Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln vorweist. Der Bildschirm ist vom Gehäuse etwas abgesetzt. Dank Gorilla Glass 5 soll das Display gegen äußere Einwirkungen gut geschützt sein.

Die kleinere Variante besitzt ein 5 Zoll P-OLED-Display im 16:9 Format, das 1920 x 1080 Pixel darstellt. Die oberen und unteren Ränder fallen hier größer als in der XL-Variante aus.

Kamera

Auch bei der zweiten Pixel-Generation hat Google besonderen Wert auf die Kamera gelegt. Das Pixel 2 und Pixel 2 XL besitzen eine neue 12,2-MP-Kamera mit einem verbesserten Sensor. Die Frontkamera beider Geräte besitzen ein 8-Megapixel-Sensor. Ein dedizierter Bildprozessors soll die Bilder und Videos aufwerten. Weiterhin hat Google für Videoaufnahmen einen optischen Bildstabilisator integriert.

In Zukunft soll in der Kamera- und Foto-App Google Lens arbeiten, welches Bildinhalte erkennen kann und diese intelligent weiterverarbeitet. So wird beispielsweise nach dem Fotografieren einer Visitenkarte angeboten, einen Kontakt mit den Adressdaten zu erstellen.

Leistung

Unter der Haube sind die beiden Smartphones identisch. Sie werden von einen 2,35 GHz schnellen Snapdragon 835 Octacore-SoC angetrieben. Weiterhin sind sie mit 4 GB RAM ausgestattet. Käufer haben die Wahl zwischen 64 oder 128 GB Speicherplatz. Ansonsten gibt es einen USB-C-Anschluss und aktuelle WLAN-, Bluetooth- und LTE-Standards.

Der Akku unterscheidet sich hingehenden wieder in den beiden Versionen. Im Pixel 2 befindet sich ein 2700-mAh-Akku und im Pixel 2 XL steckt ein 3520-mAh-Akku. Beide Smartphones sollen laut Google einen kompletten Arbeitstag bestehen. Entgegen den aktuellen Trends fehlt eine drahtlose Auflade-Funktion. Google argumentiert an dieser Stelle, dass es sinnvoller sei, eine Schnellladefunktion einzubauen. Diese soll innerhalb von 15 Minuten Ladezeit 7 Stunden Nutzungszeit ermöglichen.

Preise und Verfügbarkeit

Das Pixel 2 kostet mit 64 GB Speicher 799 Euro, mit 128 GB verlangt Google 909 Euro. Für das Pixel 2 XL mit 64 GB werden 939 Euro verlangt. In der 128 GB Version kostet es 1049 Euro.

Das Pixel 2 wird in Deutschland ab dem 19. Oktober erhältlich sein und das Pixel 2 XL ab Mitte November.

Kategorie: Allgemein

Tags:

9 Kommentare

  • DG

    Also kostet es sehr ähnlich wie das iPhone 8 / Plus, und kann mit CPU und Software überhaupt nicht mithalten.

    04. Okt 2017 | 22:44 Uhr | Kommentieren
    • Hansener

      Jedoch, so zeigen erste Tests, ist die Bildqualität und Abbildungsgenauigkeit ein neuen Pixel nochmal deutlich besser als beim iPhone X. Filmer und Seminar-Profi-Fotografen werden daher eher zum zudem noch günstigeren Pixel als zum Super-(teuer)-iPhone greifen.

      04. Okt 2017 | 22:58 Uhr | Kommentieren
      • Eddi

        99% der Leute greifen weder wegen der etwas besseren Kamera noch wegen der Benchmarks zu einem Handy. Die Haupt Entscheidung ist das OS, dann kommt die Marke, dann kommt der Preis und dann die Ausstattung wobei da bei den hohen Preisen dann meist das schönste Display genommen wird. Deswegen sind IPhones (IOS), Samsungs (weil Samsung), gut und günstige (Huawei etc) so beliebt.

        Ein Grund warum die Google, Oneplus, Lenovo usw. Smartphone Specbombs immer noch neben iOS und Samsung untergehen. Außer bei den Asiaten, die ausnahmsweise mal nicht dem Westen nacheifern, sondern da mal ihre eigene Meinung vertreten.

        04. Okt 2017 | 23:38 Uhr | Kommentieren
      • Rudolf Gottfried

        @Hansener
        Was du hier behauptest, ist schlicht gelogen. Es gibt z.Z. keinerlei Vergleichstest zwischen dem neuen Pixel und dem iPhone X. Weder was die Kameras betrifft, noch in irgend einer anderen Kategorie.
        Und was den Verleichstest mit dem iPhone 8/8 Plus betrifft, da hat Google offensichtlich wieder ’ne Menge Geld hingelegt, um beim DxOMark-Test die meisten Punkte zu bekommen. Genau wie letztes Jahr, nur da wurden die angeblichen Ergebnisse schon zwei Wochen vor dem Launch veröffentlicht. Als die Dinger dann auf den Markt kamen, erwiesen sich ausgerechnet die zuvor in den Himmel gelobten Kameras als total buggy und das sind sie bis heute.
        Tja, der Fluch der bösen Tat oder bad karma. Mal sehen wie es diesmal läuft. Vielleicht heißt es ja bald: „The buggiest samrtphone camera, again.“

        @Eddie
        Falls du mit ‘den Asiaten’ die Chinesen meinst, die greifen, wenn es um Smartphones über 600 Euro geht, immer noch zu 80% zu Apple. Weswegen selbige in China mehr Gewinn erwirtschaften, wie alle anderen Mitbewerber zusammen.
        Außerdem verfügt Apple dort über die größte installierte Hardwarebasis an Samrtphones.
        http://appleinsider.com/articles/17/09/07/apple-crushes-samsung-in-china-as-iphone-attracts-twice-the-loyalty-in-upgrades-over-domestic-brands

        05. Okt 2017 | 3:34 Uhr | Kommentieren
  • Fufighter

    Klar welcher Profi Fotograf lässt sich diesen schnapper entgehen

    05. Okt 2017 | 5:22 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    Viel wichtiger finde ich, daß all die neuen Geräte (nicht nur smartphones), die heute vorgestellt wurden, im oberen Preissegment angesiedelt sind, aber optisch total billig und nach Plastik aussehen. Ob das Erfolg hat?

    05. Okt 2017 | 5:32 Uhr | Kommentieren
  • resomax

    1000 Dollar (ohne steuern!) für ein Pixel (chrome) notebook – good luck with that, google!

    05. Okt 2017 | 5:33 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Google hat nur eine Chance in dem Segment, wenn sie ihr Android exklusiver auf ihre Pixels anpassen und die Mitbewerber somit einen Nachteil hätten, ähnlich wie bei Apple, wo iOS die größte Stärke darstellt.

    05. Okt 2017 | 10:45 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      das geht aber nicht …..
      und deshalb wird Google weiterhin ein Problem haben.

      06. Okt 2017 | 10:20 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Fufighter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen