Tipp: So gebt ihr unter iOS 11 schnell iPhone Speicherplatz frei

| 8:22 Uhr | 1 Kommentar

Mit iOS 11 gibt euch Apple ein Hilfsmittel mit an die Hand, mit dem ihr schnell Speicherplatz auf eurem iOS-Gerät freimachen könnt. Solltet ihr aus welchen Gründen auch immer an die Speicherkapazität eures Gerätes herankommen, so könnte der Tipp für euch interessant sein.

iOS 11 ermöglicht schnelle Freigabe von Speicherplatz

Mittlerweile gibt es iOS-Geräte, die ihr mit bis zu 512GB Speicher bestücken könnt. Allerdings sind auch noch zahlreiche Geräte mit z.B. 16GB Speicher im Umlauf. Besitzer dieser Geräte kommen schnell an ihre Kapazitätsgrenze und mit iOS 11 stellt euch Apple eine Möglichkeit zur Verfügung, wie ihr schnell Speicherplatz freimachen könnt.

In den letzten Jahren hat Apple bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen, um mehr aus dem Speicher seiner iOS-Geräte herauszuholen. Das eigentliche iOS ist kleiner geworden und mit iOS 11 setzt Apple zum Beispiel auf eine verbesserte Komprimierung von Fotos und Videos. Zudem gibt es eine Möglichkeit, Speicherplatz freizumachen.

Öffnet auf eurem iOS Gerät -> Einstellungen -> Allgemein -> iPhone Speicher. Dort gibt es eine Übersicht, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Apple empfiehlt zum Beispiel Fotos und Videos in vollständiger Auflösung in der iCloud zu speichern und auf dem iOS-Gerät Versionen in geringer Auflösung zu verwenden. Auch könnt ihr Apps auslagern und Gigabyte einsparen. Nicht benutzte Apps werden ausgelagert. Dokumente und Dateien der Apps bleiben jedoch gespeichert.

Falls euch das Ganze betrifft, werft einen Blick in den Einstellungen eures iOS-Gerätes vorbei.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Ölka

    Weiß jemand, wie man den Speicherhunger der Apple-App CLIPS etwas besänftigen kann? Wie lassen sich die Projekte ausspielen, wenn der Speiche des iPhones so voll ist, dass sich das System verweigert, diese zu exportieren? Leider werden die Clips nicht über das Foto-Verzeichnis erfasst.
    Kann man alle „Clips“ von CLIPS exportieren?

    08. Okt 2017 | 20:16 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.