iPhone X: 2 bis 3 Millionen Einheiten zum Verkaufsstart – Produktion wird erhöht

| 10:07 Uhr | 4 Kommentare

Die Eckdaten sind klar. Ab dem 27. Oktober und somit in einer Woche könnt ihr das iPhone X vorbestellen. Ab dem 03. November werden die Geräte ausgeliefert bzw. sind im Handel verfügbar. Doch wie viele Geräte kann Apple zum Verkaufsstart bereit stellen? Nun gibt es neue Erkenntnisse.

2 bis 3 Millionen iPhone X zum Verkaufsstart

Analyst Ming Chi Kuo, der in den letzten Jahren mehrfach seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen hat, meldet sich mit einer neuen Investoreneinschätzung zu Wort. „Das Schlimmste sei vorbei“, so der Analyst.

Glaubt man der Einschätzung des Analysten, so war das Flexible Printed Circuit Board (FPCB) für das Antennensystem des iPhone X der größte Problemfall. Das Antennensystem des neuen iPhone-Flaggschiffs sei sehr komplex und Zulieferer Murata habe den Anforderungen nicht genügen können. Mittlerweile würde Apple auf weitere Zulieferer setzen, so z.B. Carrier. Ab November werde Career die Produktion hochfahren.

Special materials, recipes, design, processes, equipments and tests are required for antenna FPCB, as the specifications for iPhone X antenna (supplied by Amphenol (US)) are higher than those of iPhone 8 and only Murata (JP) and Career Tech (6153 TT, NT$30.1, NR) can meet Apple’s requirements. Murata (originally with a 60% order allocation or higher) won’t be able to resolve its issues before 2Q18, and thus has been fully replaced by second supplier Career. We believe Career will ramp up in November, as capacity expansion takes time, and its materials, recipes, design, processes, equipments and tests are different from those of Murata.

Ein weiteres Nadelöhr sei das FPCB für die rückwärtige Weitwinkel-Kamera. Zulieferer Interflex habe hier zunächst nicht Apples Erwartungen erfüllen können. Der dritte Problemfall sei die Frontkamera. Hier hatte Kuo bereits in der Vergangenheit vermeldet, dass es Engpässe bei der Produktion der einzelnen Komponenten gibt. Hier konnte Apple die Probleme jedoch überwinden.

Kuo erwartet, dass Apple im laufenden Quartal 25 bis 30 Millionen iPhone X ausliefern kann. Zum iPhnoe X Verkaufsstart werde Apple rund 2 bis 3 Millionen Einheiten in die verschiedenen Vertriebskanäle geben. Dies werde zu Lieferengpässen führen. Allerdings ist Licht am Horizont zu erkennen. Bereits im laufenden Quartal werde Apple die Produktion deutlich steigern können, im ersten Quartal 2018 wird es noch einmal einen markanten Schub geben.

Kategorie: iPhone

Tags:

4 Kommentare

  • GreeneyeS

    Noch sieben Mal schlafen und dann ist es endlich mit der Bestellung soweit.
    Die Spannung steigt 😉

    20. Okt 2017 | 14:28 Uhr | Kommentieren
  • Danlow

    Kennt jemand die Uhrzeit, wann es losgehen soll?

    20. Okt 2017 | 15:23 Uhr | Kommentieren
    • oceanic

      9:01

      Steht sogar auf der Apple Homepage

      20. Okt 2017 | 15:45 Uhr | Kommentieren
  • DANEK

    und nach der Bestellung gleich ins Ebay rein stellen?

    21. Okt 2017 | 15:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.