Elgato Eve Thermo: Das neue Modell im Test

| 12:46 Uhr | 5 Kommentare

Das neue Elgato Eve Thermo im Test. Im Frühjahr letzten Jahres hat Elgato das intelligente Heizkörperthermostat Eve Thermo auf den Markt gebracht. Etwas mehr als 1,5 Jahre später und pünktlich zur bevorstehenden Heizperiode hat der Hersteller eine neue Eve Thermo Generation vorgestellt. Diese ist bereits verfügbar und wurde nun von uns getestet.

Allgemein

Bevor wir mit dem eigentlichen Elgato Eve Thermo 2.0 Test beginnen, möchten wir euch noch auf ein paar Dinge aufmerksam machen. Seit dem Verkaufsstart der ersten Generation (hier unser Test) hat sich einiges in Sachen Eve Thermo und HomeKit getan. In den letzten Monaten hat Elgato Eve Thermo bereits mit Firmware-Updates aufgewertet. So brachte im Frühjahr ein größeres Update eine automatische Fenster-Erkennung, den Freie Tage Kalender sowie einen Urlaubsmodus. Zudem hat Apple mit iOS 11 die Bluetooth-Kommunikation mit HomeKit-Geräten massiv beschleunigt. Dies führt alles in allem zu einem deutlich gesteigerten HomeKit-Erlebnis. Insbesondre die Bluetooth-basierten Geräte von Elgato profitieren hiervon.

Angebot
Elgato Eve Thermo (2017) - Heizkörperthermostat mit Apple HomeKit-Technologie, LED-Display,...
  • Heizen Sie mit Zeitplänen einzelne Räume oder das ganze Haus passend zu Ihrem Tagesablauf
  • Senken Sie die Temperatur automatisch ab, wenn Sie nicht zu Hause sind

Installation

Die Installation des neuen Eve Thermo geht kinderleicht von der Hand. Solltet ihr die Eve App noch nicht auf eurem iPhone oder iPad installiert haben, so müsst ihr dies vor der Installation des HomeKit Thermostats zwingend erledigen. Die Einrichtung von Eve Thermo wird über die Eve App initiiert. Unter Einstellungen findet ihr den Menüpunkt „Gerät hinzufügen“.

Klickt ihr diesen Menüpunkt an, so beginnt die App direkt mit der Suche nach neuen Geräten. Spätestens jetzt solltet ihr die beiliegenden Batterien in Eve Thermo einlegen. Wenige Augenblicke später erkennt die App das neue HomeKit-Gerät und ihr könnt dieses zur Installation auswählen. Im nächsten Schritt wird der beiliegende HomeKit-Code benötigt. Diesen könnt ihr wahlweise manuell eingeben oder mit der iPhone-Kamera abscannen. Wir haben die Kamera genutzt. Ging schnell und problemlos.

Anschließend erhaltet ihr noch zwei, drei weitere Handlungsanweisungen von der Eve-App. Ihr müsst unter anderem das alte Thermostat deinstallieren und das neue anbringen. In unseren Fall passte Eve Thermo direkt an den Heizkörper. Sollte dies bei euch nicht der Fall sein, so hat Elgato vorgesorgt und liefert verschiedene Adapter mit. Standardmäßig ist Eve Thermo mit M 30 x 1,5 kompatibel. Durch die mitgelieferten Adapter werden Danfoss, RA, RAV und RAVL unterstützt.

Im nächsten Schritt wird Elgato Eve Thermo noch kalibriert und schon ist es Einsatz bereit.

Eve Thermo Test

Eve Thermo ist batteriebetrieben und arbeitet per Bluetooth vollkommen drahtlos. Eine Bridge ist nicht erforderlich. War die erste Generation von Eve Thermo ausschließlich über die Eve App oder per Siri zu steuern ändert sich dies glücklicherweise mit der zweiten Generation. Ein Kritikpunkt an Eve Thermo war es, dass Kunden nicht immer ihr iPhone oder sonstiges Gerät zur Hand nehmen wollten, um mal eben die Temperatur am Heizkörperthermostat zu ändern. Mit der zweiten Eve Thermo Generation hat Elgato diesen Kritikpunkt beseitigt.

Daher setzt der Hersteller nun zusätzlich auf ein kleines integriertes Display, auf dem die Temperatur angezeigt wird sowie auf Touch Bedienung. Zwei Pfeil-Tasten lassen euch die Temperatur erhöhen bzw. niedriger einstellen. In unseren Augen ein echter Schritt nach vorne.

Ansonsten ist die restliche Bedienung ähnlich zur ersten Generation. Ihr könnt die Temperatur entweder manuell einstellen oder auf Zeitpläne setzen. Hier setzt ihr auf vordefinierte Pläne oder kreiert euch individuelle. Morgens könnt ihr eure Räumlichkeiten beispielsweise aufheizen lassen. Während eurer Abwesenheit (z.B. Arbeit) fährt die Heizung runter und kurz bevor ihr nach Hause kommt, geht die Heizung wieder automatisch an.

Seit dem letzten großen Firmware-Update (Thermo 2.0 wird mit der aktuellen Firmware ausgeliefert) findet ihr auch den sogenannten Fenster-Modus wieder. Habt ihr in dem Raum, in dem das Thermostat installiert ist, einen Fenster & Tür Sensor (z.B. Eve Door & Window) installiert, so könnt ihr diesen Sensor nutzen, um das Thermostat vorübergehend zu pausieren. Dies bietet sich an, wenn ihr das Zimmer lüftet. Ein Tipp in der App genügt, hierfür müssen nicht einmal Szenen und Regeln erstellt werden.

Mit dem Urlaubsmodus setzt Eve Thermo Zeitpläne außer kraft und hält eine konstante Temperatur. Ein integrierter Ventilschutz verhindert Kalkablagerungen durch regelmäßiges Öffnen des Ventils. Sobald man den Ventilschutz einmalig durchgeführt hat, wird dieser alle drei Wochen zur selben Uhrzeit durchgeführt. Weitere Features der neuen Version sind darüberhinaus Frostschutz, Tastensperre oder automatische Temperaturabsenkung bei Abwesenheit.

Fazit

Alles in allem stellt das neue Eve Thermo einen würdigen Nachfolger der ersten Generation dar. Elgato kann das Rad des HomeKit-Thermostats nicht neu erfinden, dafür hat der Hersteller sein Gerät allerdings gut und sinnig verbessert. Die Steuerung der Temperatur direkt am HomeKit-Thermostat stellt in unseren Augen eine echte Bereicherung dar. So ist man deutlich flexibel bei der Bedienung.

Wir haben das neue Eve Thermo jetzt seit ein paar Tage in Gebrauch und dieses funktioniert seitdem fehlerfrei und gesellt sich problemlos zu den Thermo-Geräten der ersten Generation. Eve Thermo 2.0 richtet sich nicht nur an Technik-affine Anwender, sondern auch an Menschen, die ihre heimischen vier Wände etwas intelligenter gestalten möchten. Je mehr Eve Thermo Geräte und weitere Sensoren im Einsatz sind, desto komfortabler wird es. Wie schnell vergisst man die Heizung auszuschalten oder ist einfach zu faul dazu die Heizung runterzuregeln, wenn man lüftet. Mit Eve Thermo kann man dies automatisieren.

Eve für HomeKit
Eve für HomeKit
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Doch nicht nur das. Man muss nur ein wenig mit den Szenen und Regeln herumspielen, um die richtige Konfiguration für sich herauszufinden. Soll die Heizung angehen, wenn man nach Hause kommt? Oder soll sich die Heizung automatisch abschalten, wenn man das Haus verlässt? Dies und viel mehr ist möglich.

Preis und Verfügbarkeit

Das neue Eve Thermo ist unter anderem bei Amazon, Tink, Cyberport oder im Elgato Online Store zum Preis von knapp 70 Euro bei Amazon verfügbar. Auch das Vorgängermodell lässt sich noch kaufen. Hier liegt der Preis bei knapp 50 Euro.

Angebot
Elgato Eve Thermo (2017) - Heizkörperthermostat mit Apple HomeKit-Technologie, LED-Display,...
  • Heizen Sie mit Zeitplänen einzelne Räume oder das ganze Haus passend zu Ihrem Tagesablauf
  • Senken Sie die Temperatur automatisch ab, wenn Sie nicht zu Hause sind

Solltet ihr das Vorgängermodell besitzen und dieses gegen das 2017er Modell tauschen wollen, so bietet euch Elgato ein Thermo Upgrade Programm an, bei dem ihr 25 Euro Treuebonus erhaltet. Hierfür muss das alte Modell eingeschickt werden. Mehr Infos dazu findet ihr hier: https://www.eve-thermo-upgrade.com

Kategorie: iPhone

Tags: ,

5 Kommentare

  • Salva

    Interessanter Artikel!!
    Dreht Elgato auch automatisch die Temperatur herunter wenn alle das Haus verlassen haben (wie bei Tado)? Oder muss man vorher Uhrzeiten einstellen?

    06. Nov 2017 | 13:09 Uhr | Kommentieren
    • danny

      einfach mal lesen…

      06. Nov 2017 | 20:55 Uhr | Kommentieren
      • Maucreek

        Eine gute statt einer dummen antwort hätte es auch getan…

        06. Nov 2017 | 21:39 Uhr | Kommentieren
  • OG

    Arbeitet das Thermostat auch mit einem externen Homekit Temperatursensor zusammen?

    (Dass es die Referenztemperatur nicht über den integrierten Sensor im Thermostat bekommt, sondern von einem im Raum platzierten Temp. Sensor)

    07. Nov 2017 | 12:41 Uhr | Kommentieren
  • Hoolger

    Kann man das ganze auch mit 2 iPhone steuern? So das 2 Personen Zugriff haben?

    07. Nov 2017 | 13:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.