iPad Pro 2018 mit Face ID, ohne Homebutton und nahezu randlos

| 21:29 Uhr | 0 Kommentare

Apple arbeitet längst am iPad Pro 2018 und weit dürfte der Hersteller nicht mehr davon entfernt sein, die Spezifikationen für das Gerät intern festzulegen. Gut möglich ist sogar, dass Apple bereits festgelegt hat, welche Funktionen das iPad Pro 2018 besitzen und auf welches Design der Hersteller setzen wird.

iPad Pro 2018 mit Face ID, dünnerem Rahmen und ohne Homebutton

Mit dem iPhone X hat Apple vorgemacht, wohin die Reise der iOS-Geräte geht. Wir gehen fest davon aus, dass Apple auch bei den iPad-Modellen früher oder später die Designsprache des iPhone X übernehmen wird. Apple hat selbst gesagt, dass Face ID die Zukunft der biometrischen Authentifizierung ist und so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Hersteller bei den iPads eine TrueDepth-Kamera zur Gesichtserkennung verbaut.

Nun melden sich die Kollegen von Bloomberg zu Wort. Mark Gurman und Alex Webb berichten, dass die 2018er iPad-Modelle Schlüsselfunktionen des iPhone X übernehmen werden. Von einem Insider konnten die Beiden erfahren, dass Apple beim iPad Pro 2018 auf Face ID setzt, auf den Homebutton verzichtet und die Geräte nahezu randlos gestaltet. Allerdings sei es unwahrscheinlich, dass Apple bei den kommenden iPads auf ein OLED-Display setzt. Vielmehr wird LCD zum Einsatz kommen.

Mindestens ein neues Modell, welches in etwa dem 10,5 Zoll iPad Pro entsprechen soll, soll auf Face ID setzen, um das Gerät zu entsperren, Einkäufe zu tätigen ,Animojis zu senden etc. Gleichzeitig wird Apple auf den Homebutton und Touch ID verzichten. Dadurch kann Apple den Rand um das Display dünner gestalten.

Darüberhinaus wird Apple bei den kommenden iPads auch neue Prozessoren verbauen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Apple bei den 2018er iPad Pro – genau wie beim iPhone X – auch auf einen eigenen Grafikchips setzen wird. Die aktuellen iPad Pro hat Apple im Juni vorgestellt. Wann die 2018er iPad Pro erscheinen werden, bleibt abzuwarten. Vor Juni 2018 rechnen wir nicht damit. Neben einem neuen iPad Pro soll auch Apple an einem neunen Apple Pencil und neuen Softwre-Funktionen für dieses arbeiten.

Kategorie: iPad

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen