iPhone X: Verbesserte Verfügbarkeit sorgt für einen starken Start in das nächste Jahr

| 11:11 Uhr | 0 Kommentare

Die Verfügbarkeit des iPhone X verbesserte sich schneller als die Experten vermutet hatten. Mittlerweile ist das Gerät in vielen Ländern sogar für die Zustellung am nächsten Tag erhältlich. Analyst Gene Munster von Loup Ventures sieht somit alles auf Kurs für ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage, was Apple zu einem sehr starken März-Quartal verhelfen soll.

Der Durchschnittspreis steigt

In den letzten Wochen verbesserte sich die Verfügbarkeit des iPhone X im lokalen US-Handel von 25 auf 44 Prozent und hat sich derzeit bei 54 Prozent eingependelt. In den nächsten Wochen wird Apple laut Gene Munster die starke Nachfrage vollständig decken können. Spätestens ab Mitte Januar soll dann jeder Kunde der in ein Geschäft geht, um ein iPhone X zu kaufen, auch wieder mit einem iPhone X dieses verlassen können.

Zuvor waren Analysten nicht davon ausgegangen, dass Apple die Produktionschwierigkeiten so schnell in den Griff bekommen wird. Man sprach sogar von einem Engpass bis zur Jahreshälfte 2018. Glücklicherweise ist dies nicht eingetroffen, was sich auch in Apples März-Quartal widerspiegeln wird. So soll die anhaltende iPhone-X-Nachfrage dafür sorgen, dass der durchschnittliche Preis (ASP = average selling price) der verkauften iPhones im Geschäftsjahr 2018 auf 740 US-Dollar steigen wird. Zuvor ging man an der Wall Street von 705 US-Dollar aus. Zum Vergleich lag der Durchschnittspreis vor dem Verkaufsstart des iPhone X bei 619 US-Dollar. (via AppleInsider)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.