Apple aktualisiert iOS Sicherheits-Richtlinien – Details zu Face ID, Apple Pay Cash und mehr

| 13:37 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat eine neue Version seiner iOS Sicherheits-Richtlinien (PDF-Dokument) veröffentlicht, um iOS 11 und dem iPhone X gerecht zu werden. Die aktualisierte Version behandelt verschiedene Neuerungen, die in den vergangenen Monaten eingeführt wurden.

Apple aktualisiert iOS Sicherheits-Richtlinien

Über das Jahr verteilt, stellt Apple immer mal wieder aktualisierte Versionen seiner iOS Sicherheits-Richtlinien zum Download bereit. Dies ist in der Regel der Fall, wenn iOS-Updates größere Neuerungen mit sich bringen oder neue Hardware auf den markt kommt. Das jüngste Dokument umfasst 78 Seiten und behandelt allerhand Themen.

Ziel dieser Richtlinien ist es, dem Anwender und Entwicklern einen Einblick in die Sicherheitselemente von iOS zu geben. Die heutige Freigabe der neuen Version ist das erste Update der iOS Sicherheits-Richtlinien seit der Freigabe von iOS 11 und des Verkaufsstarts des iPhone X. Allerdings blieben verschiedene Themen von Apple bisher nicht unbehandelt. So veröffentlichte Apple bereits zum Verkaufsstart spezielle Richtlinien, die zum Beispiel über Face ID informieren.

Die iOS Sicherheits-Richtlinien beschreiben im Detail, wie Features funktionieren und wie diese Anwender schützen. Im Hinblick auf Apple Pay Cash heißt es z.B., dass alle Transfers – genau wie bei Apple Pay – über die Sicherheitsenklave der Geräte abgewickelt werden.

Aber auch auf Face ID geht das Unternehmen noch einmal ein und betont, dass die Wahrscheinlichkeit bei 1:1.000.000 liegt, dass jemand Fremdes euer iPhone mittels Face ID entsperren kann. Demgegenüber liegt Touch ID mit 1:50.000. Auch heißt es, dass Face ID und Touch ID den Passcode nicht ersetzen, sondern eine einfache Möglichkeit bieten, auf das Gerät zuzugreifen.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.