Tim Cook trifft sich mit Senator Mark Warner in Washington, D.C.

| 19:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple CEO Tim Cook wurde am Dienstag in Washington, D.C. entdeckt, wo er mit Senator Mark Warner, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Geheimdienst-Ausschusses, zu Mittag gegessen hat. Vermutlich widmete man sich hier auch dem Themengebiet der Daten-Verschlüsselung und Privatsphäre von Nutzern.

Tischgespräche mit Cook und Warner

Wie auf dem Foto des NBC-Reporter Frank Thorp zu erkennen ist, war Cook in Capitol Hill eine gefragte Person. Warum Apples CEO zu Besuch war, ist bisher nicht bekannt. CNBC berichtet jedoch, dass Cook unter anderem mit Senator Warner zu einem gemeinsamen Mittagessen verabredet war.

Der Senator hatte in der Vergangenheit mehrfach sein Interesse bekundet, digitale Verschlüsselungstechnologien zu schützen, wie es auch von Apple propagiert wird. So war das Essen womöglich eine gute Gelegenheit das Thema zu vertiefen. Während sich Apple und das FBI 2016, bezüglich der Entsperrung eines iPhones, nicht einigen konnten, kündigte Warner einen neuen Gesetzentwurf an. Ziel des neuen Gesetzes ist es, dass eine Kommission für digitale Datenschutzprobleme in Zukunft solche Meinungsverschiedenheiten zwischen Technologieunternehmen und Gesetzgebern verhindern soll. Auch Cook ist von der Notwendigkeit einer Kommission überzeugt, so schrieb er damals in einem Memo an seine Angestellten:

„Wir glauben, dass der beste Weg für die Regierung sein wird, ihre Forderungen im Rahmen des „All Writs Act“ zurückzuziehen und wie einige im Kongress vorgeschlagen haben, eine Kommission oder eine andere Expertengruppe […] zu bilden.“

Warner hat einen guten Einblick in die Technologiebranche, da er die Risikokapitalgesellschaft Columbia Capital mitfinanzierte, die in eine Reihe von Unternehmen wie MetroPCS, Nextel, MetroPCS und XM Satellite Radio investiert hat.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.