iOS 12 bietet neue Funktionen zur Verwaltung der Screen Time

| 22:42 Uhr | 0 Kommentare

Auf die iOS 12 Neuerungen sind wir soeben bereits eingegangen. Über ein paar weitere integrierte Werkzeuge möchten wir allerdings noch einmal im Speziellen berichten. Es geht um neue Funktionen zur Verwaltung der Screen Time und zum Vermeiden von Unterbrechungen.

Nicht Stören, Mittelungen, Screen Time

Apple hat neue iOS 12 Tools angekündigt, um Kunden zu helfen die Zeit, die sie beim Interagieren mit iOS-Geräten verbringen, besser zu verstehen und zu kontrollieren. Diese neuen Funktionen, die später in diesem Monat als Teil der öffentlichen Beta von iOS 12 verfügbar sind, umfassen Aktivitätsberichte, App-Limits und neue Nicht stören- und Mitteilungs-Bedienelemente. So sollen Nutzer den Umgang mit ihren Geräten besser verstehen und nachvollziehen.

Nicht Stören

„Nicht Stören“ gibt es schon jetzt. Mit iOS 12 wird das Ganze noch etwas verfeinert. So gibt es zum Beispiel einen neuen „Nicht stören während der Schlafenszeit“-Modus. Wer kennt das nicht. Nachts mal eben das iPhone antippen, um zu sehen, wie spät es ist. Schon warten Mitteilungen auf den Nutzer, die mal eben durchstöbert werden. Gesund ist das sicherlich nicht. Der neue Modus verbessert euren Schlaf, indem das Display gedimmt und alle Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm bis zur Aufforderung am Morgen ausgeblendet werden.

„Nicht stören“ hat zudem neue Optionen im Kontrollzentrum, in dem es so eingestellt werden kann, dass es automatisch zu einer bestimmten Uhrzeit oder an einem speziellen Ort beendet wird.

Mitteilungen

Um Unterbrechungen zu vermeiden, bietet iOS 12 Kunden mehr Möglichkeiten die Zustellung von Mitteilungen zu steuern. Man kann Mitteilungen augenblicklich komplett abschalten oder direkt an die Mitteilungszentrale zustellen lassen. Siri kann auch auf intelligente Weise Vorschläge für Mitteilungseinstellungen machen, wie beispielsweise Hinweise leise zuzustellen oder komplett abzuschalten, basierend darauf, welche Hinweise ausgeführt werden. iOS 12 führt auch Gruppierte-Mitteilungen ein, womit es einfacher wird, mehrere Mitteilungen gleichzeitig anzuschauen und zu verwalten.

Screen Time

Als besonders spannend empfinden wir Screen Time. Demnächst wird uns Schwarz auf Weiß vor Augen gehalten, dass wir viel zu viel Zeit mit unseren digitalen Geräten verbringen.

Apple schreibt

Um Kunden einen Einblick zu ermöglichen, wie viel Zeit sie mit Apps und auf Webseiten verbringen, erstellt Screen Time detaillierte tägliche und wöchentliche Aktivitätsberichte, die die Gesamtzeit, die man in jeder verwendeten App verbringt, die Verwendung verschiedener Kategorien von Apps, wie viele Mitteilungen man erhält und wie oft man sein iPhone oder iPad herausholt, anzeigen.

Indem man versteht, wie man mit den iOS-Geräten interagiert, kann man kontrollieren, wie viel Zeit man mit einer bestimmten App, auf einer Webseite oder innerhalb einer Kategorie von Apps verbringt. Die Funktion App-Limits ermöglicht es, eine bestimmte Zeitspanne für eine App festzulegen, und eine Mitteilung wird angezeigt, wenn ein Zeitlimit dabei ist abzulaufen.

Screen Time ist großartig für jedermann, um die Verwendung der Geräte besser zu verstehen und zu verwalten, kann aber für Kinder und Familien besonders hilfreich sein. Eltern können den Aktivitätsbericht ihres Kindes direkt von ihren eigenen iOS-Geräten aus aufrufen, um zu verstehen, wo ihr Kind die meiste Zeit verbringt und, um App-Limits für sie zu verwalten und festzulegen.

Screen Time gibt Eltern auch die Möglichkeit, einen Zeitplan einzurichten, um zu begrenzen, wann das iOS-Gerät des Kindes nicht verwendet werden kann, wie beispielsweise zur Schlafenszeit. Während der Downtime werden Mitteilungen von Apps nicht angezeigt und ein Badge erscheint auf den Apps, um anzuzeigen, dass sie nicht verwendet werden dürfen. Eltern können bestimmte Apps, wie Telefon oder Bücher auswählen, die immer verfügbar sind, auch während der Downtime oder nachdem ein Limit festgelegt wurde. 

Screen Time basiert auf dem Account und funktioniert auf allen iOS-Geräten eines Kindes, sodass Einstellungen, Berichte und Berechtigungen auf deren Gesamtnutzung beruhen. Screen Time arbeitet mit Familienfreigabe und ist schnell und einfach einzurichten. Eltern können Screen Time-Einstellungen für ihr Kind per Remote innerhalb derselben Familienfreigabe-Gruppe oder lokal auf dem Gerät eines Kindes konfigurieren.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.