iOS 12 und macOS 10.14: So nutzt man mit AirDrop gespeicherte Passwörter

| 21:33 Uhr | 0 Kommentare

iOS 12 und macOS 10.14 bringen Verbesserungen für AirDrop, Apples proprietäre Peer-to-Peer-Dateiübertragungsfunktion, mit der nun auch gespeicherte Passwörter und Benutzernamen drahtlos zwischen einem iPhone, iPad oder Mac übertragen werden können. Die Kollegen von iDB haben sich die neue Funktion genauer angeschaut und zeigen wie man sie nutzt.

AirDrop-Passwörter

Ein über AirDrop gesendetes Passwort wird als Teil des Schlüsselbunds von dem System gespeichert und wird bei Bedarf automatisch in Formulare eingefügt. Die gespeicherten Website- und App-Passwörter können auf dem Mac unter anderem in den Einstellungen von Safari unter der Registerkarte Passwörter eingesehen werden. Unter iOS werden die Login-Informationen in den Einstellungen unter „Passwörter & Accounts“ aufgeführt.

So sendet ihr ein Passwort über AirDrop

Die AirDrop-Option für Passwörter ist gut versteckt, weswegen wir euch an dieser Stelle kurz zeigen wollen, wie ihr die Funktion nutzen könnt.

iPhone und iPad

  1. Öffnet die Einstellungen auf dem iPhone, iPad oder iPod touch mit iOS 12 oder neuer
  2. Geht auf „Passwörter & Accounts“
  3.  Tippt auf „Website & App Passwörter“ und gebt euer Passwort ein bzw. nutzt Touch ID oder Face ID
  4. Nun wählt ihr einen gespeicherten Eintrag in der Liste aus
  5.  Jetzt muss das Feld für das Passwort oder den Benutzernamen lange berührt werden, woraufhin ein AirDrop-Menu erscheint
  6. Zum Abschluss muss nur noch ein nahegelegenes AirDrop-Gerät ausgewählt werden

Anschließend wird die ausgewählte Login-Information an das Zielgerät gesendet. Wenn der Nutzer den Eintrag akzeptiert, wird der Datensatz dem Schlüsselbund des Geräts hinzugefügt. Wenn der Eintrag bereits auf dem Zielgerät existiert, wird der Empfänger gefragt, ob er ihn aktualisieren möchte.

Mac

Der Ablauf auf dem Mac ist dem iOS-Vorgang ähnlich. Die Funktion kann unter anderem in den Einstellungen von Safari genutzt werden.

  1. Öffnet die Einstellungen in Safari
  2. Klickt auf Passwörter
  3. Zunächst muss die Ansicht mit dem Passwort des angemeldeten Benutzers entsperrt werden. Anschließend genügt ein Doppelklick auf ein gespeichertes Passwort, um die Details aufzurufen
  4. Als nächstes kann in der AirDrop-Schaltfläche, das gewählte Passwort an ein anderes Gerät gesendet werden
  5. Wenn ein nahegelegenes AirDrop-Gerät ausgewählt wurde, kann man hier den Empfang der Login-Informationen bestätigen

Sollte man Passwörter über AirDrop übertragen?

Wer einen Passwortmanager wie 1Password oder Apples iCloud Schlüsselbund verwendet, um gespeicherte Passwörter geräteübergreifend zu nutzen, benötigt die AirDrop-Variante nicht. Wer seine Passwörter jedoch nicht über die Cloud synchronisieren möchte, wird mit iOS 12 und macOS 10.14 die Möglichkeit haben, die wertvollen Daten direkt zwischen den Geräten abzugleichen. Auch über AirDrop werden die Informationen verschlüsselt gesendet und sind somit sicher.

Apple hat für iOS 12 allgemein einige Verbesserungen im Bereich der Passwort-Erstellung und -Nutzung eingeführt. Die neue Passwortverwaltungs-API soll die Funktionsweise von Passwörtern auf iOS-Geräten vereinfachen. Apple schlägt automatisch starke Passwörter vor, wobei iOS 12 die Tools zum Erstellen, Speichern und Abrufen von Passwörtern bietet, unabhängig davon, wo ein Konto erstellt wird. Die neuen Funktionen funktionieren sowohl in Anwendungen von Drittanbietern wie 1Password als auch in Safari.

iOS 12 und macOS 10.14 werden diesen Herbst als kostenloses Software-Update erscheinen. Eine Entwickler-Vorschau ist jeweils auf der Entwickler-Webseite für Mitglieder des Apple Developer Program verfügbar. Eine öffentliche Beta wird noch in diesem Monat erscheinen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.