Apple plant TV-Adaption von Gregory Roberts‘ Roman „Shantaram“

| 10:55 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem gerade erst bekannt geworden ist, dass Apple zusammen mit J.J. Abrams an einer neuen TV-Serie arbeitet, steht mit „Shantaram“ bereits das nächste vielversprechende TV-Projekt an.

Shantaram

Wie Variety berichtet, waren mehrere Parteien an den Rechten für eine TV-Adaption von „Shantaram“ interessiert. Apple konnte sich jedoch durchsetzen und wird bald eine der womöglich interessantesten Drama-Serien der nächsten Jahre bieten.

Shantaram basiert auf den gleichnamigen Roman aus dem Jahr 2003 des australischen Buchautors Gregory Roberts. Der Roman wird von tatsächlichen Ereignissen aus dem Leben des Autors beeinflusst, welches eine abenteuerliche Vorlage darstellte. Roberts wurde 1978 zu 23 Jahren Haft verurteilt, nachdem er aufgrund von 24 bewaffneten Raubüberfällen überführt wurde. Im Juli 1980 floh er aus einem australischen Gefängnis und wurde zu einem der meistgesuchten australischen Verbrecher.

In Shantaram begleiten wir Lin, der ebenfalls aus einem australischen Gefängnis flieht, um sich anschließend in der Stadt Bombay zu verstecken. Einmal in Indien, führt die Reise durch eine Gesellschaft von Soldaten, Gangstern und Kriminellen, während Lin von seiner Vergangenheit verfolgt wird.

Vom Film zur TV-Serie

Zuvor war geplant, „Shantaram“ als Spielfilm umzusetzen. Johnny Depp hatte die Rechte an dem Buch bei Warner Bros. erworben. Die Pläne wurden jedoch verworfen und nun wird der Roman als TV-Serie von Paramount Television und Anonymous Content produziert, die auch die Rechte an dem Fortsetzungsroman „Im Schatten des Berges“ besitzen.

Eric Warren Singer, bekannt als Drehbuchautor von „American Hustle“, wird als Showrunner und Executive Producer der neuen Apple-Serie fungieren. Singer arbeitete auch an „The International“ und „No Way Out – Gegen die Flammen“. Weiterhin schrieb er das Drehbuch für das kommende Sequel „Top Gun: Maverick.“

Shantaram
  • Gregory David Roberts
  • Goldmann Verlag

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.