Apple informiert „Back to My Mac“-Funktion wird mit macOS Mojave eingestellt

| 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Schon seit einiger Zeit ist bekannt, dass Apple mit macOS Mojave die Funktion „Back to My Mac“ bzw. zu deutsch „Zugang zu meinem Mac“ einstellen wird. Darauf macht der Hersteller aus Cupertino nun noch einmal explizit aufmerksam.

„Zugang zu meinem Mac“ wird eingestellt

Seitdem heutigen Tag informiert Apple seine Nutzer noch einmal explizit darüber, dass der Support für „Zugang zu meinem Mac“ mit macOS Mojave enden wird. Seit der Beta 1 zu macOS Mojave verzichtet Apple auf „Zugang zu meinem Mac“. Da nicht jeder Nutzer die Beta-Phase akribisch verfolgt, macht Apple auf die Neuerungen nun noch einmal aufmerksam.

Mit der iCloud-Funktion „Zugang zu meinem Mac“ könnt ihr ein Netzwerk aus Mac-Computern einrichten, auf die ihr aus der Ferne zugreifen können. So können Daten übertragen oder Bildschirminhalte geteilt werden.Mit einem neuen Support Dokument „Vorbereitungen auf Änderungen Zugang zu meinem Mac“ informiert Apple über den Übergang zu iCloud Drive, Bildschirmfreigabe und Apple Remote Desktop.

Wenn ihr beispielsweise iCloud Drive aktiviert, werden eure Dateien automatisch auf iCloud geladen, wo sie sicher gespeichert werden und für alle eure Geräte verfügbar sind. Aktiviert die Option „Ordner ‚Schreibtisch‘ & ‚Dokumente'“ in iCloud Drive, um sie auch in iCloud zu speichern. Jetzt haben ihr jederzeit von all Ihren Geräten Zugriff auf alle Ihre Dateien.

Auf euren Macs könnt ihr mit der Funktion Bildschirmfreigabe zugreifen und mithilfe von Apple Remote Desktop könnt ihr euren Mac aus der Ferne verwalten. macOS Mojave.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.