Ein weiterer Apple Store in Kalifornien wurde ausgeraubt

| 21:23 Uhr | 0 Kommentare

Es zieht derzeit eine Verbrechenswelle über Apples Ladengeschäfte in Kalifornien. Wie bei den anderen jüngsten Raubüberfällen ereignete sich ein neuer Vorfall, als eine Gruppe von Leuten den Laden betrat und plötzlich anfing Hardware von den Schautischen zu entwenden. Anschließend flohen die Täter in einem wartenden Fluchtfahrzeug.

Apple Stores bevorzugt

Wie ABC 7 News berichtet, nehmen in Kalifornien die Überfälle auf Apple Stores nicht ab. Nachdem erst letzte Woche Apple Stores in Emeryville und Santa Rosa unsanft ausgeräumt wurden, war nun der Apple Store in Burlingame an der Reihe. Zuvor schlugen Täter in Roseville und Fresno zu.

Meistens sind die Täter nach den Überfällen erfolgreich entkommen. Dies war jedoch nicht in allen Fällen der Fall. Im August haben zwei Männer in der Oaks Mall nicht mit den tatkräftigen Bürgern aus Thousand Oaks gerechnet, die kurzerhand die Diebe aufgehalten hatten. Der Rest der Truppe wurde später von der Polizei festgenommen.

Ohnehin ist es verwunderlich warum sich die Langfinger auf Apples Ladengeschäfte konzentrieren. Apple verwendet spezielle Versionen seiner Software für alle Demogeräte, die sie unbrauchbar machen, wenn sie aus einem Geschäft gestohlen werden. Angesichts der Tatsache, dass diese Raubüberfälle immer wieder passieren, haben die Diebe offensichtlich jedoch eine Möglichkeit, Geld mit ihnen zu verdienen: wahrscheinlich, indem sie die Einzelteile verkaufen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.