Apple Watch 4: Apple arbeitet aktiv an europäischer Zulassung der EKG-App

| 14:33 Uhr | 2 Kommentare

Die Apple Watch 4 bringt verschiedene Highlights mit. Unter anderem sind das mehr als 30 Prozent größere Displays, der schnellere S4-Chip, ein neuer Beschleunigungssensor, eine EKG-Funktion und mehr zu nennen. Blickt man auf die EGK-Funtionalität, so heißt es seitens Apple, dass die EGK-App im Laufe dieses Jahres in den USA eingeführt wird. Doch der Hersteller arbeitet hinter den Kulissen an der Einführung in weiteren Ländern.

Apple will EKG-App nach Europa bringen

In den USA hat Apple die Zulassung der EKG-Funktion bereits durch die U. S. Food and Drug Administration erhalten. Auch in Kanada arbeitet Apple mit den Behörden für eine Zulassung zusammen. Dies sollen allerdings nicht die einzigen beiden Ländern bleiben, in denen Apple die EKG-Funktion anbieten möchte.

Ohne wenn und aber ist die EKG-App eine Highlight der Apple Watch 4. Von daher wird Apple alles daran setzen, die Funktion in so vielen Ländern wie möglich anzubieten.

Wie uns Apple im Gespräch mitgeteilt hat, arbeitet der Hersteller aktiv an der Zulassung in Europa. Apple ist der Auffassung, dass man die EKG-App nicht in jedem einzelnen europäischen Land zulassen muss, sondern generell bei der EU zulassen kann, damit diese europaweit genutzt werden kann.

Ein Zeitplan wurde nicht genannt. Wir gehen allerdings davon aus, dass es Apples Ziel ist, so schnell wie möglich eine Zulassung zu erhalten. Ob dies Wochen oder Monate dauert, bleibt abzuwarten. Mit EKG-App wird sich die Apple Watch sicherlich auch hierzulande noch besser verkaufen. Aktuell gehen wir davon aus, dass die EKG-App mit watchOS 5.1 in den USA freigeschaltet wird.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Derek

    Mit wem habt ihr bei Apple gesprochen? Apple DE oder US?

    24. Sep 2018 | 16:08 Uhr | Kommentieren
  • Hilmar

    Ich denke auch das sich die Uhr mit EKG App in Deutschland noch mal besser verkaufen wird.
    Denn auch ich würde mir dann eine kaufen.

    25. Sep 2018 | 18:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.