Apple und Salesforce kooperieren – leistungsstarke Apps und ein verbessertes Anwendererlebnis

| 15:19 Uhr | 0 Kommentare

In den vergangenen Jahren hat Apple verschiedene Unternehmens-Kooperationen angekündigt. Am heutigen Tag folgt eine weitere. Apple und Salesforce arbeiten zusammen, um die besten Geräte für den Unternehmenseinsatz sowie das weltweit führende CRM-System zu vereinen.

Exklusiv für iPhone und iPad: leistungsstarke Apps und ein verbessertes Anwendererlebnis

Apple und Salesforce haben am heutigen Tag eine strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Diese sieht es vor, dass die führende Customer Relationship Management-Plattform und iOS, das weltweit fortschrittlichste mobile Betriebssystem, vereint und leistungsstarke neue mobile Apps für den Unternehmenseinsatz ermöglicht.

In Kooperation mit Apple gestaltet Salesforce seine App neu, um iPhone und iPad mit exklusive und neuen Funktionen zu unterstützen. Die Unternehmen werden auch Werkzeuge und Ressourcen für Millionen von Salesforce-Entwicklern bereitstellen, damit diese ihre eigenen nativen Apps mit einem neuen Salesforce Mobile SDK für iOS und einem neuen Kurs zum Entwickeln von iOS-Apps auf Trailhead, der kostenlosen, webbasierten Lernplattform von Salesforce, erstellen können.

Tim Cook zeigt sich natürlich hocherfreut über die neue Partnerschaft. Er wird wie folgt zitiert

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Salesforce und die Tatsache, dass das branchenführende CRM von Salesforce iOS nativ unterstützt sowie exklusive neue Funktionen für iPhone und iPad bereitstellt“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Mit der leistungsstarken Kombination aus iPhone, iPad und iOS — der besten Hard- und Software für Unternehmen — nativen Salesforce-Apps und dem neuen Salesforce SDK können wir Unternehmen auf der ganzen Welt hervorragende Einsatzmöglichkeiten bieten.“

Zu den ersten Schwerpunkten dieser strategischen Partnerschaft gehören:

  • Native Salesforce iOS-Apps für Unternehmen: Salesforce wird in Zusammenarbeit mit Apple die Salesforce Mobile App neu entwickeln, um Anwendern exklusiv auf iOS weitgehende Möglichkeiten zu bieten, darunter einzigartige Funktionen von Apple wie Siri Kurzbefehle, Face ID, Business Chat und mehr. Salesforce wird auch die erste Mobile App für Trailhead vorstellen, die erstmals auf iOS läuft. Die Partner werden zusätzlich leistungsstarke iOS-Apps für Branchen und kleine Unternehmen liefern, die deren spezifische Kundenbedürfnisse erfüllen.
  • Unterstützung von Salesforce-Entwicklern unter iOS: Apple und Salesforce entwickeln das erste Salesforce Mobile SDK, das für Swift, Apples leistungsstarke, intuitive und moderne Programmiersprache, optimiert ist. Das native SDK ermöglicht es Unternehmen und Entwicklern, Apps für iPhone und iPad auf der Lightning-Plattform von Salesforce zu erstellen und bereitzustellen und ergänzt damit die hunderttausenden iOS-Apps für Unternehmen, die bereits heute im App Store verfügbar sind.
  • Schnelleres Lernen beim Programmieren sowie Beschleunigung beim Karrieresprung: Apple und Salesforce sind überzeugt von der Demokratisierung der Technologie und ermöglichen es Entwicklern — mit unterschiedlichem Bildungsniveau und Hintergrund — Fähigkeiten für die Jobs von heute und morgen zu erwerben. Um das Lernen beim Programmieren und das Wachstum ihrer Karriere zu unterstützen, bietet Apple ein neues „Get Started with iOS App Development“-Programm an, das es jedem ermöglicht zu lernen, wie man native iOS-Apps in Xcode mit Swift erstellt.

Weiter heißt es in der Meldung, dass das „Get Started with iOS App Development“-Programm ab heute unter trailhead.com/apple verfügbar ist. Bis Ende dieses Jahres wird das neue Salesforce Mobile SDK für iOS  verfügbar ein. Anfang 2019 wird dann die überarbeitete Salesfroce Mobile App bereit stehen.

Wie eingangs erwähnt, ist Apple mittlerweile allerhand Kooperationen eingegangen, um im Unternehmensbereich weiter Fuß fassen zu können. Unter anderem denken wir dabei an Kooperationen mit IBM, SAP, Deloitte und CISCO.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.