Vodafone: Gigabit-Anschlüsse ab sofort buchbar – ab 19,99 Euro

| 7:33 Uhr | 3 Kommentare

Gute Nachrichten für Kunden von Vodafone. Das Düsseldorfer Unternehmen hat bekannt gegeben, dass sich ab sofort Red Internet & Phone 1000 Cable buchen lässt. Dies bedeutet, dass Kabelkunden bis zu 1 Gigabit im Download erhalten.

Vodafone: Gigabit-Kabel-Anschlüsse ab sofort buchbar

Vodafone hat in seinem Kabel-Glasfasernetz das Gigabit-Zeitalter eingeläutet, zumindest in Nürnberg, Landshut, Dingolfing und Fürth. Dies sind die ersten Städte, in denen der Düsseldorfer Kommunikationskonzern Gigabit-Anschlüsse für rund 800.000 Menschen in 400.000 Haushalten anbietet. In den genannten Städten können Kunden den Highspeed Kabel-Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable buchen.

Mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde erhalten sie nicht nur einen der schnellsten Internetzugänge Deutschlands. Auch die Kosten zu monatlich 19,99 Euro im ersten Jahr sind unschlagbar niedrig und machen den Red Internet & Phone 1000 Cable zum derzeit günstigsten Gigabit-Angebot im Markt.

Vodafone schreibt

Egal ob IP-TV, Musik-Streaming, Online-Gaming, Home-Office oder einfach nur über WLAN auf Tablet und Smartphone surfen: Mit dem Red Internet & Phone 1000 Cable von Vodafone können jetzt auch Großfamilien parallel Online-Dienste nutzen, ohne Einbußen bei Geschwindigkeit oder Dienste-Qualität befürchten zu müssen. Denn mit dem Gigabit-Anschluss steht mehr als genügend Bandbreite und mit der Internet-Flat unendlich viel Highspeed-Datenvolumen zur Verfügung. Insgesamt bietet der schnellste Kabel-Tarif aller Zeiten für den Download bis zu 1.000 und für den Upload bis zu 50 Megabit pro Sekunde.

Im Tarif Red Internet & Phone 1000 Cable ist neben der Internet- auch eine Telefonie-Flatrate in alle deutschen Festnetze enthalten. In den ersten 12 Monaten zahlen Kunden einen monatlichen Basispreis von nur 19,99 Euro. Ab dem 13. Monat kostet der Gigabit-Tarif 69,99 Euro pro Monat.

Zum Vermarktungsstart bietet Vodafone in allen Gigabit-Städten ein ganz besonderes Angebot: Wer bis Ende des Jahres den neuen Tarif bucht, erhält den Gigabit-Anschluss zum Preis eines 500 Megabit-Anschlusses. Ab dem zweiten Vertragsjahr profitieren sie so von einem monatlichen Preisnachlass in Höhe von 20 Euro. Der Basispreis liegt dann bei 49,99 Euro pro Monat – und zwar dauerhaft.

Testen ohne Risiko

Brauche ich einen Gigabit-Anschluss oder brauche ich ihn nicht? Diese Frage erübrigt sich. Denn Vodafone bietet allen Kunden mit der Wechselgarantie eine 12-monatige Testphase ohne Risiko. Wer mit dem Tarif nicht zufrieden ist und geringere Bandbreiten möchte, kann nach Ablauf des ersten Vertragsjahres in einen leistungsschwächeren und günstigeren Tarif wechseln.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • GenSilver11

    Schön und gut, ich wohne mitten in Nürnberg und bei mir gibt es nicht mal einen Kabelanschluss. Mich würde echt mal interessieren, wie viele in der Stadt einen Gigabit-Anschluss haben. Bei Vodafone kann man nur einzelne Adressen prüfen, es gibt keine Übersichtskarte wie bei der Telekom. Die wissen wahrscheinlich schon warum…

    01. Okt 2018 | 9:46 Uhr | Kommentieren
  • Dany

    Wohne südlich von Nürnberg in Schwabach. Hier ist Kabel verfügbar.
    Derzeit Surfe ich mit 200mbit/s down und 50 Mbit/s up laut dem Verfügbarkeitstest wäre jetzt auch ein Gbit/s drin.
    Allerdings ist der Anschluss „1000 Cable“ nicht mit der Fritz!Box 7270 kompatibel -schade. Hier würden einige Funktionen entfallen. z.B. Telefonanlage, DECT, ISDN, div. Multimediafunktionen

    01. Okt 2018 | 14:40 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Der letzte Vodafone versuch von mir war Anfang des Jahres, versprochen bis zu 500MBit/s. Die kamen auch an, am ersten Tag als ich mir wegen des Anschlusses Urlaub nehmen musste. Nach der Arbeit, wenn Nachbarn surfen, waren es dann noch 12MBit/s. Die 1000 brauch ich gar nicht erst zu versuchen. Kabel ist genau so ein shared Medium wie LTE, das gehört nicht an einen festen Haus anschluss.

    01. Okt 2018 | 16:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.