Benchmark-Tests: Googles Pixel 3 XL hat keine Chance gegen das iPhone XS Max [Video]

| 16:29 Uhr | 1 Kommentar

Das Pixel 3 XL von Google ist frisch auf den Markt und muss sich somit auch bei den bekannten Benchmark-Tests unter Beweis stellen. Bei der Gelegenheit nahm sich AppleInsider das iPhone XS Max und stellte die beiden Flaggschiff-Smartphones gegenüber. Dabei zeigte sich, dass Apples A12 Bionic Prozessor den im Pixel 3 XL verbauten Snapdragon 845 weit überlegen ist.

iPhone XS Max vs. Pixel 3 XL

Google entschied sich für sein neuestes Pixel-Smartphone für Qualcomms Octa-Core Snapdragon 845 – dem gleichen Chip wie in Samsungs Galaxy Note 9. Sowohl die Leistungs- als auch die Effizienzkerne sind mit 2,5 GHz bzw. 1,5 GHz etwas langsamer getaktet als die Galaxy-Variante. Der Prozessor wird durch 4 GB RAM unterstützt, während eine Adreno 630 GPU insbesondere im Gaming-Bereich Vorteile bieten soll.

Das iPhone XS Max wird von Apples in Eigenregie entwickelten A12 Bionic Prozessor angetrieben. Mit sechs Kernen – zwei Hochleistungskernen und vier Effizienzkernen – läuft der A12 mit einer Taktfrequenz von bis zu 2,49 GHz. Weiterhin beherbergt der A12 einen Vierkern-Grafikprozessor, der ebenfalls komplett von Apple entworfen wurde. Apple bietet eine RAM-Konfiguration mit 4 GB.

Geekbench 4

Ausgehend von Geekbench 4 meinte es das iPhone XS Max mit 4.816 Punkten (Single-Core) nicht gut mit dem Pixel 3 XL. Google erreichte hier mit 2.393 Punkten nicht einmal die Hälfte von Apples Vorzeige-Smartphone. Im Multi-Core-Test erzielte das iPhone XS Max 11.584 Punkte gegenüber 8.312 Punkte beim Pixel 3 XL.

Auch beim Geekbench-Grafiktest konnte sich das iPhone XS Max (22.278 Punkte) deutlich gegen das Pixel 3 XL (13.845 Punkte) durchsetzen. Das iPhone X erreichte in dem Grafiktest damals übrigens 15.301 Punkte.

Antutu und Octane

Als Nächstes war Antutus grafikintensiver Benchmark an der Reihe. Das Pixel 3 XL punktete mit 284.546 Punkten recht gut, konnte aber erneut nicht mit dem iPhone XS Max mithalten, das die Messlatte auf 363.687 Punkte legte. Betrachtet man die detaillierten Ergebnisse, so konnte das iPhone XS Max bei jedem Test, mit Ausnahme des Speichers, das Pixel 3 XL schlagen.

Auch im Hinblick auf den HTML-5-Test von Antutu hatte das Pixel-Smartphone keine Chance. So erzielte das iPhone XS Max mit seinem A12-optimierten Safari-Browser eine Punktewertung in Höhe von 46.531. Google musste sich in seinem Revier mit 34.674 Punkten zufriedengeben.

Wie gut der A12 auf Safari abgestimmt ist, zeigte Octane 2.0, ein weiterer Browser-Benchmark. Hier verzeichnete das iPhone XS Max einen Wert von 43.220, fast das Dreifache des Pixel 3 XL (16.396).

GFXBench

In der letzten Herausforderung wurde der 1080p Manhattan Offscreen-Test von GFXBench OpenGL durchgeführt. Auch hier zeigte sich, dass das iPhone XS Max dem Pixel 3 XL in allen Leistungsbereichen überlegen ist. Während Apples Smartphone in dem Grafik-Benchmark 120 Bilder pro Sekunde erzielte, erreichte Googles neustes Smartphone nur 83 Bilder pro Sekunde.

Fazit

Basierend auf diesen Ergebnissen besteht kein Zweifel daran, dass das iPhone XS Max das leistungsmäßig überlegene Gerät ist. Das Google Pixel 3 XL brachte laut AppleInsider eine unterdurchschnittliche Leistung, die in einigen Fällen sogar vom Galaxy Note 9 übertroffen wird, welches ebenfalls den alternden Snapdragon 845 verwendet.

1 Kommentare

  • iPhone-heilanstalt

    ….tolle Leistung von Google 🙁

    22. Okt 2018 | 23:14 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.