Health Records: Gesundheitsunternehmen LabCorp unterstützt die digitale Patientenakte

| 7:33 Uhr | 0 Kommentare

LabCorp, eines der weltweit führenden Life-Science-Unternehmen, gab in einer Pressemitteilung eine Kooperation mit Apple bekannt. Das Gesundheitsunternehmen wird in Zukunft Health Records für das iPhone unterstützen, so dass LabCorp-Patienten jederzeit auf ihre Labortestergebnisse sowie auf andere verfügbare medizinische Daten mehrerer Anbieter zugreifen können.

Die Gesundheitsakte auf dem iPhone

Apple hatte im Zuge der WWDC eine neue Health Records API für Entwickler und Forscher vorgestellt. Die Schnittstelle soll es den Anwendungen ermöglichen, Gesundheitsdaten auf dem iPhone zu verwenden, um beispielsweise Medikamente, Ernährungspläne oder diagnostizierte Krankheiten besser zu verwalten. Dabei ermöglicht die Health Records-Funktion einen Zugriff auf medizinische Informationen, die Krankenhäuser und Kliniken zur Verfügung stellen. Dank der Kooperation mit LabCorp wird der Stamm an unterstützten Einrichtungen nun deutlich vergrößert.

Die Testergebnisse von LabCorp sind in der Health App für LabCorp-Patienten einsehbar. Zusätzlich zu den Testergebnissen erhalten die Patienten Informationen von teilnehmenden Gesundheitseinrichtungen, die in einer einzigen Ansicht organisiert sind und Allergien, medizinische Erkrankungen, Impfungen, Laborergebnisse, Medikamente sowie vieles mehr umfassen. Die Patienten werden benachrichtigt, wenn ihre Daten aktualisiert werden. Dabei werden die Daten der Krankenakten verschlüsselt und mit dem iPhone Passcode bzw. Touch ID oder Face ID geschützt.

„Unsere Strategie zur Unterstützung des zunehmend engagierten Verbrauchers im Gesundheitswesen ist ein entscheidender Teil unserer Mission, die Gesundheit zu verbessern und das Leben zu verbessern“, erklärte David P. King, CEO von LabCorp. „LabCorp für Health Records wird dazu beitragen, den Verbrauchern im Gesundheitswesen eine umfassende Sichtweise auf ihre Gesundheit zu ermöglichen. Laboruntersuchungsergebnisse sind von zentraler Bedeutung für die medizinische Entscheidungsfindung. Ein erweiterter Zugang zu diesen Informationen wird den Patienten helfen, sich um ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu kümmern und zu einem besser informierten Dialog zwischen Patienten und ihren Gesundheitsdienstleistern führen“.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.