Patent zeigt Apple Watch Armband mit Status-LEDs und Sensoren

| 18:22 Uhr | 0 Kommentare

Wie ein neues Patent zeigt, widmet sich Apple hinter verschlossenen Türen einer seiner liebsten Beschäftigungen und plant neue Sensoren und Add-ons für die Apple Watch. Der Platz in der Smartwatch ist jedoch begrenzt und so beschäftigt sich das Unternehmen auch mit der Idee, die zusätzliche Technik in das Armband der Apple Watch zu integrieren. Hier könnten beispielsweise UV- und Temperatur-Sensoren oder sogar eine Status-Anzeige unterkommen.

Sensoren und Status-LEDs im Watch-Band

Wie  PatentlyApple entdeckt hat, arbeitet Apple an biegbaren Platinen, die elektrische Schaltungen beherbergen. Da diese Technik zudem auch sehr dünn ist, könnte sie problemlos in ein Apple Watch Armband integriert werden. Ab hier steht Apple eine Vielzahl von Möglichkeiten offen. So könnten Sensoren Messwerte der Außenwelt sammeln. Mit einem UV-Sensor wäre zum Beispiel die Apple Watch in der Lage uns vor einem möglichen Sonnenbrand zu warnen.

Weitere Sensoren für die Messung der Feuchtigkeit, Temperatur oder des Luftdrucks wären nur einige weitere Möglichkeiten, die sich Apple vorstellen kann. Apples Ideenreichtum geht bis hin zu einer LED-Status-Anzeige, die im Armband Informationen, wie beispielsweise eingegangene Nachrichten oder den Ablauf eines Timers, darstellt. Apple geht sogar soweit, dass die LEDs durch die Anordnung als Matrix auch Texte oder Emojis darstellen könnten.

Passend zu dieser Patentidee hatten wir zuletzt erst ein Patent, das für die Apple Watch eine FaceTime-Kamera vorsieht. Diese könnte ebenfalls im Armband Platz finden, so dass die Apple Watch nicht an Umfang zunimmt. Falls Apple die bereits vorhandenen Sensoren in das Armband auslagern würde, könnte die Apple Watch sogar noch schlanker werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.