Apple genehmigt Anti-Spam-App in Indien und verhindert iPhone-Verbot

| 14:57 Uhr | 1 Kommentar

Wie VentureBeat berichtet, hat Apple für den indischen Markt eine mobile App genehmigt, die von der Regulierungsbehörde für Telekommunikation (TRAI) entwickelt wurde. Die App soll Nutzern helfen, Spam-Anrufe und unerwünschte Textnachrichten zu vermeiden. Freiwillig geschah dies jedoch nicht, da die Regulierungsbehörde zuvor Apple gedroht hatte, ein iPhone-Verbot in dem Land zu verhängen, falls das Unternehmen nicht kooperiert.

Apple genehmigt Anti-Spam-App

Die indische Regulierungsbehörde für Telekommunikation bietet nun schon länger eine App, die Spam-Nachrichten sammeln soll, um diese an eine zuständige Behörde weiterzuleiten. Anschließend kann in Zusammenarbeit mit den Mobilfunkanbietern die Kommunikation der Spam-Versender verhindert werden. Apple war von der Idee einer iOS-Version der „Do Not Disturb“ (DND) App nicht begeistert, da sie den hohen Datenschutzstandard des Unternehmens nicht erfüllen würde.

Seitdem war es ein ständiges Hin und Her, wenn es um die Kooperation zwischen Apple und der indischen Regierung ging. Zwischenzeitlich sah es dabei so aus, dass sich die beiden Parteien auf einen Kompromiss einigen können. Letztendlich soll die Regulierungsbehörde jedoch eine Warnung ausgesprochen haben, dass man die Mobilfunkbetreiber des Landes dazu bringen würde, das iPhone nicht mehr zu unterstützen.

Angesichts der Drohung, das iPhone aus Indien zu verbannen, hat Apple nun zugestimmt, die von der Regierung sanktionierte App für seine Plattform anzubieten. Die App mit dem Namen „TRAI DND – Do Not Disturb“ ist somit ab sofort im indischen App Store erhältlich. Ob TRAI letztendlich auf Apples Bedenken eingegangen ist, ist nicht bekannt. Zumindest bietet Apple mittlerweile SMS/Anruf-Berichts-APIs, die nur einen begrenzten Zugriff auf Anruf- und SMS-Daten ermöglichen und die Bedingungen der Behörde erfüllen sollten ohne zu Datenschutzprobleme zu führen.

Mehrere Berichte deuten darauf hin, dass Nutzer in Indien durchschnittlich bis zu 10 unerwünschte Anrufe oder Nachrichten pro Tag erhalten. Das Problem wurde mit der ersten Veröffentlichung der DND-App angegangen, die bereits 2016 im Google Play Store veröffentlicht wurde.

Kategorie: Apple

Tags: ,

1 Kommentare

  • Kalle

    Schön zu sehen das Apple nicht mehr so mächtig ist, wie die immer meinen!

    02. Dez 2018 | 15:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.