US-Justizministerium beschuldigt Huawei des Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen, Betrug und mehr

| 20:22 Uhr | 0 Kommentare

Kurz vor Beginn der neuen Handelsgespräche zwischen den USA und China gab das Justizministerium der Vereinigten Staaten eine Reihe von Anklagepunkte gegen Huawei bekannt. Die Vorwürfe der US-Justiz gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller wiegen schwer. Unter anderem ist von Industriespionage, Geldwäsche und der Behinderung von Ermittlungen die Rede.

Anklage gegen Huawei

Insgesamt handelt es sich um 13 Anklagepunkte und fast zwei Dutzend einzelne Vorwürfe, die das US-Justizministerium Huawei und zwei Tochterunternehmen vorwirft. Das Ministerium klagt unter anderem an, dass der Konzern beziehungsweise sein Tochter-Unternehmen Skycom zwischen 2007 und 2017, trotz US-Sanktionen, Geschäfte mit Iran gemacht hat und diese später vertuscht haben soll.

Neben dem Unterlaufen von Sanktionen beschuldigt die USA den Konzern auch des Diebstahls von Industriegeheimnissen. So wird in der Anklage ein Roboter des Konzerns T-Mobile USA aufgeführt, den Huawei-Ingenieure im Zuge einer Spionage-Aktion fotografiert, vermessen und sogar einige Teile gestohlen haben sollen. Des Weiteren wird Huawei Geldwäsche und Betrug angelastet.

Im Zuge der Anklage verlangen die USA offiziell die Auslieferung der Finanzchefin des chinesischen Konzerns. Meng Wanzhou war bereits Anfang Dezember in Kanada festgenommen worden. Die Tochter von Konzerngründer Ren Zhengfei ist zwar mittlerweile auf Kaution frei, das Verfahren bezüglich ihrer Auslieferung an die USA läuft jedoch noch.

Die Anklagen strapazieren die ohnehin stark angespannte Beziehung zwischen den USA und China weiter. Diese Woche sollen die Gespräche rund um den Handelskonflikt in die nächste Runde gehen, wobei nun ein weiterer Themenpunkt auf der Agenda stehen dürfte. China kritisiert die Anklagen derweil als unfair und unmoralisch.

Kategorie: Allgemein

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.