Apple Music: tausende Playlist-Cover werden durch Künstler neugestaltet

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Vielleicht ist euch bereits aufgefallen, dass Apple in den letzten Wochen die Cover verschiedener Wiedergabelisten von Apple Music erneuert hat. Nun gibt es ein paar Hintergrunddetails zu den Veränderungen.

Apple Music: tausende Playlist-Cover werden durch Künstler neugestaltet

The Verge hat sich mit den neuen Playlist-Cover innerhalb von Apple Music beschäftigt und weiß zu berichten, dass der iPhone-Hersteller tausende Cover neugestalten lässt. Rachel Newman, Apple Global Director of Editorial, gab im Gespräch zu verstehen, dass Apple verschiedene Künstler angeheuert hat, um mit den neuen „Kunstwerken“ direkter mit der Musik-Gemeinschaft und der Kultur, für die sie bestimmt sind, in Verbindung zu treten.

In den kommenden Monaten werde man viele neue Cover innerhalb von Apple Music erleben. Insgesamt sei geplant, mehrere Tausend Cover neuzugestalten, aktuell habe man bereits mehrere Hundert angepasst. Der Schritt zeigt, dass Apple seine musikalischen Ambitionen immer ernster nimmt. Im vergangenen Jahr hat Apple Spotify im Bezug auf zahlende Nutzer in den USA überholt. Mit den neuen Covern möchte man sich stärker von Spotify unterscheiden. Dies mag zwar nur ein kleiner Unterschied sein, er zeigt jedoch, mit welcher Leidenschaft Apple an die Materie herangeht.

Die Künstler, die Apple angeheuert hat, sind Schwergewichte ihrer Branche. Sie haben eine Nähe zu dem Genre, für das sie Cover entwickeln. Unter anderem wird Gerard Huerta genannt. Dieser entwarf die Logos zahlreicher Bands, unter anderem zeichnet er für das ikonische AC/DC Logo verantwortlich. Dieser Künstler arbeitet unter anderem für die Wiedergabelisten „Classic Metal“ und „The Riff“. Als weiterer Künstler wird Stab „Moab“ Stojmenov, ein Grafikdesigner aus Italien, genannt. Dieser entwarf das Cover für Migos Album „Culture“. Nun arbeitet er für Apple unter anderem an dem Cover der „Hip Hop Hits“.

Carlos Perez, der das Video zu dem Hit „Despacito“ drehte, erstellte Kunstwerke für mehrere Wiedergabelisten, darunter „Dale Reggaetón“. Perez sagte, dass ihm Apple die Freiheit einräumt, um bei der Erstellung der Kunstwerke besonders authentisch zu sein. Genau dies scheint das Ziel von Apple mit diesem Projekt zu sein.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.