iOS 13 und macOS Catalina: Sprachsteuerung sorgt für Barrierefreiheit

| 19:15 Uhr | 0 Kommentare

Neben dem Datenschutz ist eines der wichtigsten Themen für Apple, dass alle Menschen die Produkte des Unternehmens bedienen können – unabhängig von ihren körperlichen Fähigkeiten. Deswegen verbessert Apple seine Software regelmäßig mit neuen Hilfestellungen für die Barrierefreiheit. Und somit hat das Unternehmen auch mit macOS Catalina, iOS 13 und iPadOS 13 neue unterstützende Technologien vorgestellt, allen voran eine umfangreiche Sprachsteuerung.

„Technologie ist am besten, wenn sie allen mehr Möglichkeiten gibt“

Im Bereich der Barrierefreiheit gehört Apple zu den Pionieren. Schon früh setzte das Unternehmen Hilfestellungen wie VoiceOver oder die Integration von Hörgeräten auf Systemebene ein. Mit dem nächsten Schwung von OS-Updates setzt sich dieser positive Trend fort. So wird es in macOS Catalina, iOS 13 und iPadOS 13 eine umfassende Sprachsteuerung geben, mit der das komplette System bedient werden kann. Laut Apple lässt sich jede Funktion und jeder Button per Sprache ansteuern. Somit richtet sich das Feature in erster Linie an Menschen, die aufgrund einer Einschränkung die Geräte nicht herkömmlich bedienen können. Natürlich ist die Funktion für alle Nutzer verfügbar und kann über die Bedienungshilfen aktiviert werden.

In der aktuellen Vorabversion ist ersichtlich, dass für die Bedienung ein fixes Vokabular an Steuerbefehlen vorgesehen ist, die derzeit nur in der englischen Sprache genutzt werden können. Es ist jedoch auch möglich individuelle Zusatzbefehle festzulegen. Die Sprachsteuerung erfolgt über die Siri Spracherkennungstechnologie. Hierbei legt Apple großen Wert auf die Privatsphäre, so erfolgt die Audioverarbeitung auf dem Gerät.

Auf der WWDC stellte Apple die Sprachsteuerung mit einem passenden Video vor, dass mittlerweile auch auf YouTube verfügbar ist:

Apple bietet noch viele weitere Bedienhilfen an, die auf einer Sonderseite erklärt werden. Damit möchte der iPhone-Hersteller sicherstellen, dass Menschen mit Behinderung bei der Bedienung von Apple-Geräten bestmöglich unterstützt werden. Das Unternehmen bietet außerdem regelmäßige Workshops in seinen Stores, mit denen die Bedienung erleichtert werden soll.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.