Smartwatch-Markt: Apple bleibt bis mindestens 2023 Marktführer

| 7:22 Uhr | 0 Kommentare

Apple wird in den nächsten vier Jahren den Weg zu einem Smartwatch-Wachstum weisen, so eine aktuelle Prognose des Marktforschungsunternehmens International Data Corporation (IDC). Die Feststellung steht im Einklang mit der Vorhersage von IDC Anfang März dieses Jahres.

Mit Gesundheit und Fitness zum Dauerrenner

Die Nachfrage nach den Produkten von Apple wird immer größer, weshalb das Unternehmen nicht nur Branchenführer im Smartwatch-Sektor bleibt, sondern den Wearables-Markt auch weiter vorantreiben wird. Die Mitbewerber folgen erst „mit einem großen Abstand“, wie Ramon T. Llamas, Forschungsdirektor des IDC Wearables-Teams, erklärt.

Die Absatzzahlen für den globalen Wearables-Markt werden insgesamt von 222,9 Millionen Einheiten im Jahr 2013 auf 302,3 Millionen Einheiten im Jahr 2023 steigen, prognostiziert IDC. Hierbei sollen Uhren den größten Marktanteil haben: 43,5 Prozent aller tragbaren Geräte. Das bedeutet, dass Uhren von 91,8 Millionen Einheiten im Jahr 2019 auf 131,6 Millionen Einheiten in vier Jahren wachsen werden. Der Erfolg wird von neuen Innovationen getragen – vor allem im Bereich der Gesundheit- und Fitness-Anwendungen, was Apples Paradedisziplin ist. Weitere Neuerungen werden bei der Sprachübersetzung, dem Assistenteneinsatz und beim Coaching erwartet.

Neben den Smartwatches soll der Wearables-Markt insbesondere im Bereich der smarten „Ohr-Gadgets“ das größte Wachstum erfahren. Zusammen sollen die Kategorien bis 2023 rund 70 Prozent des Wearable-Absatzes ausmachen. Für ohrengetragene Geräte werden Vorteile wie die Unterstützung bei Hörverlust aufgezählt. Armbänder hingegen werden laut der Prognose ein relativ geringes Wachstum erfahren, da die nordamerikanischen und westeuropäischen Märkte auf Smartwatches umsteigen werden.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.