iPhone 11: LG soll Teil der OLED-Displays liefern

| 18:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit dem iPhone X verbaut Apple beim iPhone auch OLED-Displays, zumindest beim iPhone X, XS und XS Max. Als Zulieferer für die OLEDs gilt aktuell Samsung als exklusiver Partner. Dies könnte sich im laufenden Jahr bei den iPhone 11 Modellen jedoch ändern.

LG soll Teil der iPhone 11 OLED-Displays liefern

Derzeit ist Apple bei den OLED-Display von Samsung abhängig. Dies möchte man dauerhaft jedoch verhindern, um sich nicht zu stark von einem Zulieferer abhängig zu sein. Dies gilt natürlich nicht nur für Displays, sondern auch für alle anderen Komponenten.

Die Analysten von Barclays sprechen davon, dass LG in diesem Jahr einen Teil der OLED-Display für das iPhone 11 beisteuert. Im kommenden Jahr beim 2020er iPhone soll zusätzliche der chinesische Zulieferer BOE dazu stoßen.

Im Herbst dieses Jahres wird Apple vermutlich drei neue iPhone-Modelle präsentieren, die die direkten Nachfolger des iPhone XS, XS Max und XR sein werden. Während bei den 5,8 Zoll und 6,5 Zoll Modellen OLED zum Einsatz kommen, wird der Hersteller beim 6,1 Zoll Modell weiterhin auf ein LCD-Display setzen. Im kommenden Jahr bei den 2020er Modellen könnte Apple bei allen drei Modellen auf OLED setzen.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.