Apple Card und Apple Cash: Apple sichert sich Markenrechte in Kanada

| 8:22 Uhr | 0 Kommentare

Nachdem wir Anfang der Woche erst erfahren haben, dass Apple derzeit die ersten Weichen für einen Europa-Start der Apple Card stellt, kündigt sich mit Kanada nun der nächste Kandidat an. So berichtet The Star, dass sich Apple auch in Kanada die Markenrechte für die hauseigene Kreditkarte gesichert hat.

Apple registriert „Apple Card“ in Kanada

Lange wird es nicht mehr dauern, bis Apple seine gebührenfreie Kreditkarte auf den Markt bringen wird, zumindest in den USA. Ob und wann die Apple Card auch außerhalb der Vereinigten Staaten verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Zumindest gibt es mittlerweile die ersten Hinweise auf einen Start in weiteren Ländern.

In einigen EU-Ländern hat Apple bereits den Begriff „Apple Card“ sowie „Card“ sichern lassen. Neu veröffentlichte Dokumente zeigen nun, dass Apple diese Woche gemeinsam mit dem Canadian Intellectual Property Office (CIPO) die Marke „Apple Card“ und „Apple Cash“ in Kanada angemeldet hat. Somit kündigt sich für Kanada, neben der Apple Card, auch Apple Cash (ehemals Apple Pay Cash) an.

Wie von The Star erwähnt, dauern Markengenehmigungen in der Regel etwa 10 Monate in Kanada, was auf ein Apple-Card-Debüt im Frühjahr oder Sommer 2020 hindeuten könnte. Es soll jedoch bereits Einzelfälle gegeben haben, bei denen der Prozess beschleunigt werden konnte. In den USA soll es „diesen Sommer“ soweit sein. In Deutschland rechnen wir nicht mit einer zeitnahen Einführung der Apple Card. Auch wenn der Markenname gesichert ist, so sind wir es bereits von Apple Pay gewohnt, dass sich solche Projekte eher in die Länge ziehen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.