SiriOS: Analysten erwarten Siri-Betriebssystem

| 8:44 Uhr | 0 Kommentare

Betriebssysteme sind bei Apple keine Mangelware. Neben macOS, iOS, watchOS, tvOS, der HomePod-Software und bald auch iPadOS könnte es bald einen weiteren Kandidaten geben. So sagen die Analysten von Mangrove Capital Partners ein sogenanntes SiriOS voraus. Dabei soll es sich jedoch nicht um ein traditionelles OS handeln, sondern um ein generelles Funktionskonzept für Apples Sprachassistenten, von dem jede kompatible Hardware profitieren soll.

Siri-Apps von Drittanbietern

Geht es nach dem „Voice Tech Report 2019“ könnte Apple bereits auf der WWDC 2020 einen „Alexa Skills“-Konkurrenten vorstellen. Auch wenn sich der Nutzen von Drittanbieter-Sprach-Apps bisher noch in Grenzen hält, so bietet das Konzept doch ein großes Potential. Eine Chance, die sich Apple nicht entgehen lassen möchte. So würde es SiriOS Drittanbietern ermöglichen, Apps für Siri zu entwickeln.

Mit der neuen technischen Grundlage und der Ausweitung auf den gesamten Drittanbieter-Markt verspricht sich Apple laut dem Bericht neue Anwendungsbereiche, die mit der bisherigen Einbindung nicht möglich sind. Einsetzbar wäre das System auf jeder Apple-Hardware, die über eine Siri-Funktionalität verfügt.

Dass sich die breite Ausrichtung auf den Markt der Sprachassistenten lohnen kann, zeigt die Prognose von Mangrove Capital. So überrascht es nicht, dass der Voice-Markt ein großes Wachstumspotential hat. Schon 2025 soll der Markt an Sprachassistenten und Sprachtechnologien eine Billion US-Dollar schwer sein und dabei schneller wachsen, als der Mobile-App-Markt. Wachstumstreiber soll hierbei das Einkaufen über Sprachassistenten sein. Weiterhin vermuten die Analysten, dass es noch fünf bis zehn Jahre dauern wird, bis die Stimme als Haupteingabemedium für die Bedienung von Betriebssystemen genutzt wird. Solange werden wir wohl noch unsere Hand für Tastatur-, Maus und Touchscreen-Eingaben bemühen müssen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.