Telekom errichtet 141 neue Mobilfunkstandorte

| 21:46 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutsche Telekom hat bekannt gegeben, dass das Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit 141 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen hat. NRW ist mit 30 neuen Standorten Spitzenreiter.

Telekom errichtet 141 neue LTE-Masten

Die deutschen Mobilfunkanbieter bauen ihren Mobilfunknetze stetig weiter aus und geben Wasserstandsmeldungen. Am heutigen Tag ist die Deutsche Telekom wieder an der Reihe und vermeldet, dass das Unternehmen im Mai und Juni 141 neue Mobilfunkstandorte in Betrieb genommen hat. Alle wurden mit LTE ausgestattet. Darüberhinaus wurden bestehende Standorte neu mit LTE versorgt oder es wurden die LTE-Kapazitäten erweitert.

„LTE wird auf viele Jahre hinaus, die Grundlage für die Entwicklung des Mobilfunk bleiben“, sagt Walter Goldenits Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. „Der Rollout von LTE wird deshalb weiter vorangetrieben. Und natürlich wird jeder neue Standort auch für 5G gebraucht.“

Blickt man auf die einzelnen Bundesländer, so ist NRW mit 30 neuen Mobilfunkstandorten Spitzenreiter. Bayern kommt auf 25 neue Standorte und Hessen und Niedersachsen auf jeweils 12.

Blicken wir noch kurz in die Zukunft. Bis zum Jahr 2021 wie die Telekom die Anzahl der Mobilfunkstandorte von jetzt 29.000 auf 36.000 erhöhen. Durch den LTE-Ausbau in Deutschland schließt die Telekom Lücken im Mobilfunk und erhöht die Bandbreiten. Die Bevölkerungsabdeckung wird im laufenden Jahr auf 98 Prozent wachsen.

Dieser Ausbau ist ein wichtiger Baustein für das künftige 5G-Netz. 5G ist der Standard für Kommunikation in der Zukunft. Er kombiniert Festnetz und Mobilfunk. Die Telekom spielt bei der Entwicklung dieses weltweiten Standards eine wichtige Rolle.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.