iOS 13 und Xcode 11 GM bestätigen Apples Arbeit an einem AR-Headset

| 13:54 Uhr | 0 Kommentare

Wie MacRumors berichtet, zeigen die Golden Master Versionen von iOS 13 und Xcode 11, dass Apple an einem Augmented-Reality-Headset arbeitet. Möglicherweise plante Apple für die September-Keynote sogar einen kleinen Ausblick auf das AR-Headset – sozusagen das „One more thing“ – entschied sich dann jedoch für eine Verschiebung der Premiere.

AR-Headset für iOS

Der Entwickler Steve Troughton-Smith fand heraus, dass Xcode 11 ein ARDisplayDevice-Framework mit Referenzen auf Apple-Headsets enthält, die sich in der Entwicklung befinden. Die AR-Headsets werden mit Codenamen bezeichnet, darunter Franc, Luck und Garta. Verweise auf diese Codenamen wurden bereits zuvor im iOS 13-Code neben einer STARTester-App entdeckt. STARTester ist in der Lage einen Headmounted-Modus ein- und auszuschalten sowie die Funktionalität eines AR-Headsets auf einem iPhone zu Testzwecken zu simulieren.

Weiterhin zeigte sich im Code von Xcode 11 eine StarBoard-System-Shell für Stereo-AR-fähige Apps. Die Systemshell mit der Bezeichnung „StarBoard“ beschreibt ein AR-Headset oder ein ähnliches Gerät, das stereoskopische Inhalte verarbeiten kann. Während Details unbekannt sind, funktioniert StarBoard anscheinend ähnlich wie CarPlay, da die Inhalte auf ein externes Display übertragen werden. Laut Troughton-Smith weisen die Codezeichenketten auf mehrere Möglichkeiten des Zugriffs auf AR-Inhalte hin, einschließlich des Tragens oder Haltens eines „HME“-Geräts sowie der möglichen Verbindung eines speziellen Gamepads für die Verwendung mit dem Wearable.

Ob und wann Apple seine AR-Brille veröffentlichen wird, bleibt vorerst noch unklar. Die Entwicklung wurde von dem Unternehmen bislang nicht offiziell bestätigt. Auch bei der Umsetzung gibt es unterschiedliche Meinungen. Von einem Google Daydream inspirierten Gerät, bis hin zu einem ausgewachsenen Headset ist alles dabei. Möglicherweise wird Apple oder auch Drittanbieter mehrere Varianten anbieten, was die unterschiedlichen Codenamen in Xcode und iOS erklären würde.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.