10.000 neue Jobs in Indien durch lokale iPhone-Produktion

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Apple lässt bereits seit über zwei Jahren in Indien für den lokalen Markt ausgewählte iPhone-Serien fertigen. Nachdem zuletzt die Produktion um mehrere Modelle erweitert wurde, wird das Unternehmen nun auch indische iPhones exportieren und schafft damit neue Arbeitsplätze.

Indische iPhones werden jetzt weltweit verkauft

Ursprünglich richtete Apple die iPhone-Produktion in Indien ein, um Einfuhrsteuern zu vermeiden, was das iPhone auf dem indischen Smartphone-Markt wettbewerbsfähiger machen sollte. Zuletzt kamen Gerüchte auf, dass Apple in Zukunft indische iPhones auch in das Ausland exportieren will. Nun bestätigte Ravi Shankar Prasad, Indiens Minister für Informationstechnologie, diese Pläne. Neben der Produktion für den lokalen Markt, sollen fünf verschiedene Modelle exportiert werden, dazu zählen das iPhone SE, iPhone 6, iPhone 7, iPhone X und das iPhone XR.

Der Export könnte allein im ersten Jahr rund 1,6 Milliarden Dollar einbringen, berichtet Reuters. Weiterhin sollen bestimmte iPhone-Bauteile in Indien hergestellt werden. Unter anderem greift Apple auf den indischen Zulieferer Salcomp zurück, der in den nächsten Jahren einen Betrag von umgerechnet knapp 253 Millionen Euro in eine Produktionsstätte in der Nähe von Chennai in Südindien investieren will. Hier sollen unter anderem Ladegeräte für das iPhone hergestellt werden. Der Zulieferer wird laut dem Minister rund 10.000 Jobs in der Region schaffen.

Diese Entwicklung ist sowohl für Indien als auch für Apple sehr positiv. Die indische Regierung versucht nun schon länger, Unternehmen zu ermutigen, Hochtechnologieprodukte in der Region herzustellen, um die lokale Wirtschaft zu fördern. Das Exportgeschäft bedeutet für Apple, dass die Fertigungspartner vor Ort nun genügend iPhones herstellen, um den indischen Markt zu versorgen. Dieses Ziel verfolgt das Unternehmen nun schon länger, da die hohen Einfuhrsteuern in dem Land das Geschäft zurückgehalten haben. Die Neuigkeiten sind auch in Bezug auf den Handelskrieg zwischen den USA und China interessant. So benötigt Apple neue Standorte für die iPhone-Produktion, da die Lage in China immer unberechenbarer wird.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.