Aufschwung in Indien: Apple gelingt „komplette Wende“

| 20:28 Uhr | 0 Kommentare

Apple versucht nun schon länger in Indien Fuß zu fassen. Gegen die preisgünstige Konkurrenz hatte der iPhone-Hersteller jedoch keinen Erfolg. Wie LiveMint berichtet, gelang Apple im vergangenen Jahr in dem Land eine „komplette Wende“. Zu verdanken sei dies einem Mix von günstigeren iPhones, dem Mac und den großen Erfolgen auf den Wearables-Markt.

Apple auf Erfolgskurs

Indien gilt als wichtiger Wachstumsmarkt für Smartphone-Hersteller. Apple hatte bisher jedoch seine Schwierigkeiten sich auf den hart umkämpften Markt zu behaupten. Das iPhone machte 2018 weniger als ein Prozent der Smartphone-Umsätze in dem Land aus. Bisher versuchte Apple mit den günstigeren Mitbewerbern zu konkurrieren, indem verstärkt ältere Generationen des iPhones verkauft wurden. Ein Erfolg blieb jedoch aus.

Ende 2018 und 2019 hat Apple jedoch seine Strategie geändert und mit dem iPhone XR bzw. iPhone 11 günstigere iPhones mit einem großen Funktionsumfang veröffentlicht. Ein Konzept, das auch in Indien auf Zuspruch gestoßen ist. So berichtet Counterpoint Research und IDC, dass Apple in dem Land eine komplette Wende in Bezug auf den Marktanteil und die Präsenz gelungen ist.

„Attraktive Preisrückgänge bei den iPhone-Modellen der vorherigen Generation (iPhone XR), erschwingliche neuere Premium-Flaggschiffe (iPhone 11) und attraktive Angebote bei anderen Produkten“ sollen für eine Trendwende gesorgt haben. Nicht nur das iPhone war 2019 sehr beliebt in Indien, sondern auch die Apple Watch, AirPods Pro und der Mac. Weiterhin erklärt Tarun Pathak, Associate Director bei Counterpoint Research:

„Nach einem starken Rückgang im Jahr 2018 erholte sich Apple im Jahr 2019 auf den indischen Markt. Das Jahr 2020 wird wichtig sein, denn in diesem Jahr hat Apple das stärkste Portfolio aller Zeiten – iPhone XR, iPhone 11 und iPhone 8 – das für den wachsenden indischen Markt sehr relevant sein wird. Es gibt auch viele Spekulationen über das iPhone SE2, das in diesem Jahr kommen wird.“

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.