Withings BPM Core im Test: Smartes Blutdruckmessgerät mit EKG-Funktion

| 12:15 Uhr | 0 Kommentare

In den letzten Jahren hat die Technikwelt einen regelrechten Boom im Gesundheitsmarkt erlebt. Insbesondere Apple sorgt dafür, dass Geräte mit Gesundheitsfeatures beliebter denn je sind. Dabei erfreuen sich mittlerweile auch vernetzte Blutdruckmessgeräte einer großen Beliebtheit. Mit dem „Withings BPM Core“ haben wir uns einen ganz besonderen Kandidaten angeschaut, der nicht nur den Blutdruck messen kann, sondern auch ein Elektrokardiogramm (EKG) erstellt.

Withings BPM Core

Bereits im vergangenen haben wir euch auf das BPM Core aufmerksam gemach. Dabei handelt es sich um ein Blutdruckmessgerät mit EKG-Funktion. Das Gerät ist längst im Handel erhältlich und somit hatten wir auch die Gelegenheit, das smarte Blutdruckmessgerät ausführlich zu testen.

Withings BPM Core - Intelligentes Blutdruckmessgerät mit EKG-Funktion und digitalem Stethoskop
  • BLUTDRUCKMESSGERÄT - Systolischer und diastolischer Blutdruck sowie Herzfrequenz
  • ELEKTROKARDIOGRAMM - Hilft bei der Erkennung von Vorhofflimmern, der häufigsten Form von...

Withings bietet mit dem BPM Core das erste Produkt, das in 90 Sekunden drei verschiedene Messungen bzw. Aufzeichnungen durchführen kann:

  • Das Blutdruckmessgerät misst den systolischen und diastolischen Blutdruck sowie die Herzfrequenz.
  • Beim Elektrokardiogramm (EKG) werden die elektrischen Aktivitäten der Herzmuskelfasern aufgezeichnet, womit ein Vorhofflimmern erkannt werden kann.
  • Das digitale Stethoskop zeichnet den Herzschlag auf und hilft bei der Erkennung der häufigsten Herzklappenerkrankungen.

Die Messungen

Bevor wir den BPM Core einsetzen können, muss das Messgerät erst einmal eingerichtet werden. Das erfolgt relativ einfach über die zugehörige App. Zu Anfangs gab es hier noch größere Probleme mit Verbindungsabbrüchen, was sich mit den letzten App-Updates jedoch gelegt hat.

Die Messungen erfolgen so, wie man es von anderen Blutdruckmessgeräten kennt. Nachdem die Manschette am oberen rechten Arm angelegt wurde, starten wir den Prozess mit einem Knopfdruck. Anschließend werden die Messungen in knapp 90 Sekunden durchgeführt.

Der BPM Core misst den systolischen Blutdruck, den diastolischen Blutdruck und die Herzfrequenz. Die Ergebnisse werden auf einer LED-Anzeige des Geräts angezeigt. Dabei gibt ein Farbcode einen Hinweis, ob ein gesundheitliches Problem vorliegt.

Weiter geht es mit dem EKG, das ein mögliches Vorhofflimmern erkennen kann. Für die Messung kommt die Manschette ebenfalls an den Oberarm. Die linke Hand legen wir auf den Stahlring des Geräts. Der BPM Core analysiert nun den QRS-Komplex, um festzustellen, ob ein Vorhofflimmern vorliegt.

Zusätzlich bietet Withings auch eine Stethoskop-Funktion an. Mit dem digitalen Stethoskop werden die Geräusche der Herzklappen analysiert, womit Hauptformen der Valvulopathien erkannt werden können. Hier braucht es etwas Übung beim Anlegen, damit das Stethoskop an der richtigen Stelle sitzt. Nach ein paar Messungen mit dem Withings BPM Core hat man den Dreh allerdings raus.

Die Health-Mate-App

Alle Ergebnisse werden automatisch mit der Health-Mate-App synchronisiert. Hier werden alle Daten übersichtlich dargestellt, wobei auch einige weiterführende Informationen zu den Messwerten geboten werden. Weiterhin können bestimmte Daten mit Apples Health-App geteilt werden. Unterstützt wird die Übertragung des systolischen und diastolischen Blutdrucks sowie der Herzfrequenz. Bei Bedarf können die Messwerte auch mit einem Arzt geteilt werden. Hierfür muss die E-Mail-Adresse des Arztes hinterlegt sein.

‎Withings Health Mate
‎Withings Health Mate
Entwickler: Withings
Preis: Kostenlos+

Neben der Protokollierung der Messwerte bietet die Health-Mate-App einige weitere Features. So warnt die App vor möglichen Erkrankungen und gibt Tipps für einen gesunden Lebensstil. Weiterhin nutzt die App die Beschleunigungssensoren des iPhones, um die Schritte zu zählen und verfolgt in Kombination mit weiterer Hardware Trainingsaktivitäten.

Fazit

Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers in Höhe von 249,95 Euro (im Handel bekommt ihr das Gerät jedoch deutlich unter 200 Euro) weckt hohe Erwartungen, die in unserer Testzeit auch erfüllt wurden. Die Verarbeitung des smarten Blutdruckmessgeräts ist hochwertig und die Bedienung intuitiv. Lediglich beim Anlegen der Manschette ist etwas Übung notwendig, da sie größer ausfällt, als man es von „normalen“ Blutdruckmessgeräten gewohnt ist. Auch der verbaute Akku hat uns nicht enttäuscht. Bei einer Messung pro Tag soll dieser laut Withings etwa sechs Monate durchhalten, was nach unseren Erfahrungen auch glaubwürdig ist. Danach lässt sich der Akku über den Micro-USB-Anschluss aufladen.

Neben der Hardware überzeugt auch die zugehörige App. Die Übertragung der Messwerte in die App ist nicht nur praktisch für die Übersicht, sondern versorgt euch auch mit einem Warnsystem. So hat es sich Withings zur Aufgabe gemacht, verschiedene Herzerkrankungen zu erkennen. Wenn gewünscht, könnt ihr die Daten auch in die Apple Health-App übertragen.

Der BPM Core macht es einfach, zu Hause Messungen durchzuführen, die bisher nur in einer Arztpraxis möglich waren. Einen Arztbesuch sollte das smarte Blutdruckmessgerät natürlich nicht ersetzen. Dennoch kann das System wichtige Hinweise auf ein gesundheitliches Problem geben.

Aktuell kostet Withings BPM Core bei Amazon 189,90 Euro. Das Gerät ist auf Lager und kann unmittelbar verschickt werden.

Withings BPM Core - Intelligentes Blutdruckmessgerät mit EKG-Funktion und digitalem Stethoskop
  • BLUTDRUCKMESSGERÄT - Systolischer und diastolischer Blutdruck sowie Herzfrequenz
  • ELEKTROKARDIOGRAMM - Hilft bei der Erkennung von Vorhofflimmern, der häufigsten Form von...

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen