Patent: Bietet der nächste Apple Pencil mehr Touch-Features?

| 8:21 Uhr | 0 Kommentare

Mit dem Apple Pencil der zweiten Generation hatte Apple bereits bewiesen, dass sich nicht nur das iPhone und Co. weiterentwickeln. Auch der smarte Stift erhielt in einer Version 2.0 neue Funktionen. Während Apple die Ladefunktion deutlich verbessern konnte, bietet die hinzugefügte Touch-Oberfläche noch Potential für einen großen Sprung, wie ein neuer Patentantrag von Apple zeigt.

Apple Pencil 3.0

Die Touch-Bedienung des Apple Pencil 2 beschränkt sich auf ein Doppeltippen, was den Modus bzw. das Werkzeug in einer App umschalten kann. Wie eine Patent-Idee von Apple zeigt, würde eine vergrößerte berührungsempfindliche Oberfläche deutlich mehr Möglichkeiten bieten.

Die kapazitive Sensorfläche würde in das Gehäuse integriert und an der Stelle positioniert, wo sich der Zeigefinger befindet. Hier kann der Nutzer mit Hilfe von Berührungen und Wischgesten verschiedene Aktionen ausführen, die auch frei wählbar sein könnten. Dabei soll das System zwischen absichtlichen Gesten und dem einfachen Halten des Stiftes unterscheiden können.

Das Patent klingt sehr interessant, ist jedoch leider keine Garantie für eine Umsetzung. Viele Künstler würden sich über eine entsprechende Lösung sicherlich freuen. So würde eine umfangreiche Werkzeugwahl per Touch-Eingabe am Stift, das Zeichnen deutlich beschleunigen, da nicht ständig das gewünschte Werkzeug in der Toolbar ausgewählt werden müsste.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen