Das iPhone 11 wird knapp: New Yorker Geschäfte sprechen von Engpässen

| 20:07 Uhr | 0 Kommentare

Der Ausbruch des Coronavirus hatte im Februar den Großteil der Zulieferer in China gezwungen, die Produktion einzustellen. Auch wenn mittlerweile die Werke wieder angelaufen sind, kann Foxconn und Co. nicht genügend iPhones liefern. Laut einem neuen Bericht der New York Post werden speziell in New York derzeit die iPhones knapp. So melden die Geschäfte, dass die Lager teilweise schon leer sind.

Das iPhone 11 wird knapp

Wer in New York derzeit ein iPhone 11 oder iPhone 11 Pro kaufen will, wird sich gedulden müssen. Die Regale der lokalen Stores sind größtenteils leer. Dem Bericht zufolge erklären viele Mitarbeiter des Einzelhandels, dass die Ursache für die Verknappung auf „geringe Lagerbestände und seltene Lieferungen zurückzuführen ist, wobei wenig Anhaltspunkte dafür vorliegen, wann die Dinge wieder in Ordnung kommen könnten“.

Komplett ausverkauft ist das iPhone 11 jedoch noch nicht. Laut einem Mitarbeiter von AT&T ist der iPhone-Bestand gering, da die Mobilfunkanbieter die Geräte in Lagerhäusern statt in Einzelhandelsgeschäften lagern. Dies könnte ein Versuch sein, die Lieferkette im Falle größerer Geräteknappheit zu kontrollieren. Der Mitarbeiter fügte jedoch hinzu, dass man vor Ort für die Kunden noch eine Lager-Bestellung aufgeben könnte. Nach zwei Tagen kann das iPhone dann in einem AT&T-Store abgeholt werden.

Dem Bericht zufolge besteht eines der größten Probleme darin, dass die Einzelhändler keine Ahnung haben, wann sie neue Lieferungen erhalten, da der Coronavirus-Ausbruch weiterhin die Lieferkette von Apple sowie den Transport von China in die Vereinigten Staaten beeinträchtigt.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen